Lokales

Ein tolles Büfett

Bereits im letzten Jahr hatte Bärbel Weinacht vom Arbeitskreis 55plus den Wunsch, einmal für pflegende Angehörige einen Abend zu gestalten, der diesen Personenkreis zum "Aufschnaufen" einlädt.

Schnell hatten wieder die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 der RaunerschuleKirchheim mit ihren Lehrerinnen ihre Bereitschaft erklärt, die Gestaltung des Abends im Mai zu übernehmen. Unterstützung hatte auch der Kreis "Pflegender Angehöriger" mit Gudrun Metzger, Margot Obermeyer und Wiltrud Krimmer zugesagt, ebenso Diakon Jochen Stahl.

Anzeige

Die Lehrerinnen hatten in langer Vorarbeit mit den Schülern auf diesen Abend hingearbeitet. Es wurden persönliche Einladungen von den Schülern an die pflegenden Angehörigen geschrieben, Tischschmuck gebastelt, Rezepte ausprobiert.

Am Einladungsabend waren nahezu alle Gäste gekommen. An den wunderschön gedeckten Tischen und dem kleinen Programm, das die Schüler vorbereitet hatten, erfreuten sich alle.

Der Höhepunkt war dann das Büfett, das die Schüler aufgebaut hatten. Den ganzen Nachmittag über hatten sie mit ihren Lehrerinnen in der Küche des Gemeindehauses im Pfarrgarten "gewerkelt", was dabei heraus kam, versetzte die Gäste in Staunen. Es gab verschiedene Nudelsalate, Wurstplatten, Schinkenhörnchen, Hackfleischtaschen, Fruchtsalat und verschiedene Muffins. Großes Lob erhielten die Hauptakteure für diesen schönen Abend.

Zum Schluss überreichte Wiltrud Krimmer den pflegenden Angehörigen symbolisch jedem eine Goldmedaille für die aufopferungsvolle Arbeit in der oft jahrelangen Pflege von Angehörigen. Eine Silbermedaille gehöre jedem der Schülerinnen und Schüler, die an diesem Abend Freude bereiten wollten was ihnen auch hundertprozentig gelungen war.

bw