Lokales

Ein Toter und drei schwer Verletzte

Tödliche Verletzungen erlitt am späten Sonntagabend ein 18-Jähriger aus Stuttgart bei einem Verkehrsunfall auf der B 10. Eine 18-jährige Stuttgarterin erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen. Ein 19-Jähriger und eine 16-Jährige wurden schwer verletzt.

DEIZISAU Alle Personen saßen zur Unfallzeit in einem Nissan, der von dem 19-Jährigen gelenkt wurde.

Anzeige

Der Plochinger war mit seinem Nissan auf dem linken Fahrstreifen der Bundesstraße in Richtung Stuttgart unterwegs. Auf Gemarkung Deizisau geriet er mit dem Auto aus bislang ungeklärter Ursache nach links auf den Grünstreifen. Der Nissan geriet ins Schleudern und kollidierte zwei Mal mit der Mittelleitplanke. Durch die Aufprallwucht wurde der Pkw nach rechts geschleudert, überschlug sich und prallte in die rechte Leitplanke. Anschließend kam das Fahrzeug auf dem Dach liegend auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Stuttgart zum Stillstand. Durch umherfliegende Teile wurde auf der Gegenfahrbahn ein in Richtung Göppingen fahrender BMW beschädigt.

Bei dem Überschlag wurden die beiden auf der Rücksitzbank sitzenden nicht angegurteten 18-jährigen Stuttgarter aus dem Nissan geschleudert. Der Mann erlitt so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Die Frau wurde dabei lebensgefährlich verletzt. Der 19-jährige Fahrer sowie seine 16-jährige Beifahrerin, die beide angegurtet waren, wurden schwer verletzt. In die Ermittlungen nach der genauen Unfallursache wurde ein Sachverständiger eingeschaltet. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von etwa 20 000 Euro. Die Feuerwehr Deizisau war mit 19 Mann und drei Fahrzeugen ausgerückt, um Flüssigkeiten auf der Fahrbahn zu binden und die Unfallstelle auszuleuchten. Das DRK war mit mehreren Fahrzeugen vor Ort.

Die Polizei bittet Unfallzeugen und weitere Geschädigte, sich unter Telefon 07 11/39 90-4 20 zu melden.

lp