Lokales

Ein wichtiger Schritt von der Theorie zur Praxis

"Trimedia" so heißt die an der Kirchheimer Jakob-Friedrich-Schöllkopf-Schule gegründete Juniorfirma. Das Aufgabenfeld der Firma umfasst dabei das Bedrucken von Textilien aller Art und wird auch Externen, das heißt, anderen Schulen, Vereinen, Organisationen und Firmen angeboten.

KIRCHHEIM "Was vor ein paar Monaten im Rahmen eines Projekts begann, hat sich inzwischen zu einer realen Firma weiterentwickelt, in der elf Schülerinnen und Schüler beschäftigt sind", freut sich der betreuende Lehrer, Studiendirektor Dieter Nietmann. "Betriebswirtschaftslehre nicht nur in der Theorie lernen, sondern in der Praxis erfahren das ist eines der Hauptziele. Die Schüler müssen beispielsweise mit Kunden und Lieferanten verhandeln, Marketingmaßnahmen ausarbeiten und die Buchführung organisieren", so Dieter Nietmann.

Anzeige

Auch die Schüler selbst sehen die Arbeit in der Juniorenfirma sehr positiv. "Die Mitarbeit in der Firma ermöglicht uns, in kreativer Weise Betriebswirtschaftslehre in der Realität zu erleben und erste Erfahrungen als Unternehmer zu sammeln", meint der 17-jährige Marco Reichle, Leiter der Abteilung Marketing. In eigenverantwortlicher Weise hat seine Abteilung bereits den Firmennamen und das Firmenlogo entwickelt, einen Katalog mit dem Waren- und Dienstleistungsangebot zusammengestellt und diverse Geschäftspapiere gestaltet. "Unsere Stärken liegen in unserer Flexibilität, unserem persönlichen Service und in unserem attraktiven Preis-Leistungsverhältnis", wirbt der Leiter des Bereichs Ein- und Verkauf, Benjamin Braun, für die Firma. "Wir versuchen, jeden Kundenwunsch zu erfüllen, und können unseren Kunden Muster-Shirts anbieten, damit sie sich von der Qualität überzeugen und die passenden Größen bestellen können", erklärt Benjamin das Servicekonzept und erläutert, dass niedrige Verwaltungs- und Personalkosten es ermöglichen, den Kunden hochwertige Qualitäts-Shirts bekannter Marken, nach Wunsch bedruckt, zu niedrigen Preisen anzubieten.

Das Aufgabenfeld der 18-jährigen Corinna Stölzle hingegen umfasst andersartige Tätigkeiten. Sie ist zuständige Leiterin der Abteilung Rechnungswesen und Lagerhaltung und sieht ihre Hauptaufgaben in der gewissenhaften Verbuchung der Geschäftsfälle, der Überwachung der Zahlungsein- und ausgänge sowie des Lagerbestandes.

Bei der Firmengründung wurde die Juniorfirma vom Förderverein der Schule im Rahmen einer Anschubfinanzierung unterstützt, ansonsten aber arbeitet die Firma eigenverantwortlich und Investitionen werden aus selbst erwirtschafteten Mitteln getätigt. Auf der Existenzgründer-Messe NewCome konnten die Schüler ihre Firma erstmals einer breiten Öffentlichkeit vorstellen.

Schulleiter Norbert Häuser sieht in der Juniorenfirma einen doppelten Nutzen. "Die Schüler vertiefen in dieser Firma theoretisch behandelte Lerninhalte in der realen Praxis und werden in ihren Schlüsselqualifikationen gefördert". Aber auch die Schule profitiert seiner Meinung nach von der "Trimedia"-Errichtung. "Nun haben wir eigene Schul-Shirts mit unserem Logo. Bei Veranstaltungen in unserer Schule oder im Sportunterricht können die Schüler durch Tragen der Schul-Shirts ihre Verbindung zu unserer Schule zeigen und sich gleichzeitig dem manchmal unter Schülern scheinbar vorhandenen Zwang zum Tragen von Markenklamotten entziehen". Interessenten können über das Sekretariat der Schule oder direkt unter der Telefonnummer 0 71 61/8 08 11 31 Kontakt mit der Juniorfirma aufnehmen und einen Produktkatalog anfordern.

pm