Lokales

Einigung über Haushaltsreste 2004

KIRCHHEIM Einigkeit herrschte in jüngster Sitzung unter den Mitgliedern des Kirchheimer Gemeinderats über die Bildung von Haushaltsresten für das Jahr 2004 in Höhe von insgesamt 3 037 416 Euro.

Anzeige

Auf den Verwaltungshaushalt entfallen dabei 292 316 Euro, von denen 5 000 Euro im Archiv, 23 820 Euro im Kämmereiamt und 263 496 Euro im Bereich Schul-, Kultur- und Sportamt gebildet werden. Im Vermögenshaushalt wurden insgesamt 2 745 100 Euro an Haushaltsresten gebildet, wobei sich die Gesamtsumme auf 27 000 Euro im Organisationsamt, 31 400 im Bereich Schul-, Kultur- und Sportamt, 345 100 Euro im Hoch-, 2 027 300 Euro im Tiefbau- und 101 700 Euro im Grünflächenamt aufteilt. Für die Verwaltungsstelle Jesingen werden 122 600 Euro und für die Verwaltungsstelle Nabern 90 000 Euro an Haushaltsresten gebildet.

Im Vorjahr belief sich die Gesamtsumme der gebildeten Haushaltsreste auf 1 776 466 Euro.

wdt