Lokales

Einsatz für Seen, Wege und Wiesen

Bei der Mitgliederversammlung im Kiosk an den Bürgerseen ging Volker Mangold, Erster Vorsitzender der Bürgerseefreunde, auf die Aktivitäten des Vereins ein: So kümmern sich die Mitglieder beispielsweise um Wege, Bänke, Wiesen und Feuerstellen rund um die Seen.

KIRCHHEIM 2006 wurden von 20 aktiven Mitgliedern insgesamt 3165 Stunden freiwilliger Arbeitseinsatz geleistet. Zu den Aufgaben der Vereinsmitglieder gehört es etwa, einen Pflegeplan umzusetzen, der in Zusammenarbeit mit der Stadt Kirchheim und der Unteren Naturschutzbehörde erarbeitet worden ist. Sie reinigen und splitten die Wege um die Seen, reparieren Feuerstellen und Bänke, mähen Hänge und Liegewiesen, fällen Bäume, fahren Holz an die Feuerstellen und halten das Gelände rund um die Seen sauber, damit sich die Besucher wohlfühlen.

Anzeige

Der Erste Vorsitzende informierte die Mitglieder über die Beschlussfassungen des Ausschusses, dazu gehörten die Planung des Jubiläums, des Ausfluges und des Seniorennachmittags. Für den Arbeitsdienst wurde ein neuer Kompressor angeschafft. Zu den Veranstaltungen im Jahr 2006 gehörte unter anderem der Seniorennachmittag in Zusammenarbeit mit dem Bürgerbüro und dem Seniorentreff der Stadt Kirchheim und den Bürgerseefreunden.

Diese Veranstaltung wird immer wieder gerne von jüngeren und älteren Senioren besucht. Außerdem gab es einen Vereinsausflug nach Palmschoss in Südtirol. Für die Organisation ist der Zweite Vorsitzende, Dieter Henzler, verantwortlich. Er hatte auch in diesem Jahr den Ausflug hervorragend geplant und ein abwechslungsreiches Programm ausgearbeitet.

Am 16. September feierten die Bürgerseefreunde ihr Vereinsjubiläum. Sie wurden gastronomisch von Kioskpächter Rainer Stradinger und seinen Mitarbeitern versorgt. Die Musik sorgte für tolle Stimmung.

Für das Jahr 2007 ist vom 7. bis 10. Juni ein Vereinsausflug nach Kärnten geplant. Für den Seniorennachmittag wird ein neues Konzept erarbeitet, er findet erst im Jahr 2008 wieder statt.

Der Kassenwart Norbert Lutz erläuterte seinen Kassenbericht. Die Vorstandschaft und der Ausschuss wurden einstimmig entlastet. Als Kassenprüfer wurden Irene Franz und Horst Vöckel, als Ersatzmann Reinhard Matschiner gewählt.

Auf der Tagesordnung stand zudem noch die Erhöhung des Mitgliedsbeitrages ab dem Jahr 2008. Die Mitglieder stimmten zu, den Beitrag von zehn Euro auf 12 Euro anzuheben.

pm