Lokales

Endlich mal was los hier!Kommentar

Wer soll sich denn das anschauen? So lautete der Tenor unserer Leser, als wir vor einigen Tagen auf Facebook die Tatsache zur Diskussion stellten, dass Kreistagsdebatten künftig im Internet übertragen werden sollten. Nach der gestrigen Diskussion über den Umgang mit der möglichen Schließung des Plochinger Krankenhauses kann man ihnen getrost sagen: Diese Debatte online zu verfolgen, hätte sich gelohnt. Da wurde gestritten, auf den Tisch gehauen und zwischengerufen, dass es eine Freude war. Endlich mal was los hier!, möchte man da selbst dazwischenrufen – denn sonst verlaufen die Debatten meistens deutlich gesitteter, was natürlich auch in der Natur der Themen liegt.

Allerdings scheinen das nicht alle so zu sehen – abgesehen von der SPD-Fraktion, die ja Ziel der Attacken war. Stattdessen wurde Sachlichkeit angemahnt und gebetsmühlenartig dazu aufgerufen, auf eine gemeinsame Ebene zurückzukehren. Ein Kreisrat entschuldigte sich gar bei der SPD dafür, so deutliche Worte gewählt zu haben. Das muss er aber gar nicht. Natürlich tut Sachlichkeit Not. Aber im Kreistag darf auch mal gestritten werden. Davon lebt politische Kultur. Und nur so kann es gelingen, die Öffentlichkeit für die mitunter sehr spannenden Fragen der Kreispolitik zu begeistern.ANTJE DÖRR

Anzeige