Lokales

Endspurt beim Gründerwettbewerb

Im Landkreis Esslingen gibt es nach wie vor viele Menschen, die sich selbstständig machen wollen. Entsprechend groß ist das Interesse am Gründerwettbewerb "Start-Up".

KREIS ESSLINGEN Allein in diesem Jahr hat das Existenzgründerteam der Kreissparkasse rund 50 Firmenchefs beim Schritt in die Selbstständigkeit begleitet und unterstützt. Rund 100 Mal wurde bislang das Teilnehmerhandbuch für den Existenzgründerwettbewerb "Start-Up" angefordert. Mitmachen kann jeder, der ein eigenes Unternehmen gegründet hat oder gründen will. Gesucht werden fundierte Unternehmenskonzepte und markttaugliche Ideen aus allen Branchen. Bewerbungsschluss ist der 31. Dezember.

Anzeige

Die Kreissparkasse verleiht den Titel "Existenzgründer des Jahres" und honoriert die besten Geschäftsideen aus dem Landkreis mit insgesamt 4 500 Euro. Bundesweit sind Geld- und Sachpreise in Höhe von 200 000 Euro zu gewinnen. Schirmherr des regionalen Wettbewerbs ist der Esslinger Landrat Heinz Eininger. Im Landkreis wird der Wettbewerb von Partnern aus Wirtschaft und Forschung unterstützt darunter die Industrie- und Handelskammer, die Handwerkskammer sowie die Hochschuleinrichtungen "ContactAs", "Push!" und "IBH".

Jeder Teilnehmer, unabhängig davon, welchen Platz er am Ende belegt, gewinnt: Alle Einreicher erhalten ein detailliertes Feedback zu den Stärken und Schwächen ihres Gründungsvorhabens. Bereits mehrfach wurden Jungunternehmer aus dem Landkreis beim "Start-Up"-Wettbewerb auf Landes- und Bundesebene ausgezeichnet. Das Teilnehmerhandbuch kann über den KundenService unter Telefon 07 11/3 98-50 00 oder im Internet unter www.ksk-es.de angefordert werden.

pm