Lokales

Energieausweisfür Wohngebäude

KIRCHHEIM Am Donnerstag, 8. November, referiert Energieberater Gerd Kicherer auf Einladung der Agenda-Arbeitsgruppe Energie über den Energieausweis für Wohngebäude. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr in der Alleenschule.

Anzeige

Ab 2008 wird im Zuge der Novellierung der Energieeinsparverordnung der Energieausweis für bestehende Gebäude eingeführt. Dieser Ausweis ist immer dann erforderlich, wenn ein Gebäude oder eine Wohnung verkauft oder neu vermietet wird. Gerd Kicherer erläutert die neue Energieeinsparverordnung und stellt die Änderungen im Vergleich zur bisher gültigen Verordnung heraus. Außerdem gibt er Antwort auf die Fragen, ab wann Energieausweise für den Bestand ausgestellt werden müssen und wer Anspruch auf einen Energieausweis hat. Der Referent erklärt den Unterschied zwischen Bedarfs- und Verbrauchsausweis und stellt den Energieausweis vor.

Mit steigenden Stromkosten spielt die Frage, wie viel Energie ein Gebäude verbraucht sowohl für Eigentümer als auch für Mieter eine immer entscheidendere Rolle. Um den Wert des Gebäudes zu erhalten, ist eine gute Energiebilanz von entscheidender Bedeutung. Denn die Mieter werden in Zukunft nicht nur die Kaltmiete, sondern auch die Energiekosten interessieren.

Die Arbeitsgruppe Energie, die diesen Vortragsabend organisiert, bemüht sich durch vielfältige Veranstaltungen die Einsparpotenziale im Energiebereich vorzustellen und moderne Möglichkeiten der Energienutzung aufzuzeigen. Weitere Informationen gibt es im Agenda-Büro der Stadt Kirchheim, Telefon 0 70 21/5 02-4 44.

pm