Lokales

Engagiert für Owen

OWEN Das Lenninger Tal hat einen seiner engagiertesten Bürger verloren: Günther Diez ist gestern nach kurzer, schwerer Krankheit in

Anzeige

ANDREAS VOLZ

Nürtingen gestorben vier Wochen vor seinem 55. Geburtstag. In seiner Heimatstadt Owen hat er sich umfassend ehrenamtlich engagiert und sich intensiv in die Kommunalpolitik und ins Vereinsleben eingebracht. Besonders verbunden war er dem TSV Owen, wo er über viele Jahre hinweg das Amt des Kassiers innehatte. In jüngster Zeit war er vor allem auch beim Förderkreis "Alt Owen" aktiv, der sich die Erforschung und Bewahrung der Owener Geschichte zur Aufgabe gemacht hat.

Dieses Interesse für die Vergangenheit hat ihn auch als Stadtrat in Owen nicht losgelassen. Insbesondere für den Umbau der "Beginenklause" und die dadurch ermöglichte Rückkehr des Stadtarchivs nach Owen ins Erdgeschoss des denkmalgeschützten Gebäudes hat er sich in den vergangenen Jahren im Gemeinderat stark gemacht. Die Einweihung der neuen Archivräume hat er Anfang Dezember noch erlebt, was ihm sicher eine große Freude war.

Wohl kaum jemand hätte zu diesem Zeitpunkt allerdings gedacht, dass es Günther Diez nicht mehr vergönnt sein werde, die Entwicklung der Kommunalpolitik in seiner Heimatstadt Owen auch weiterhin zu fördern und zu begleiten. Ratskollegen und Verwaltung wussten seine Fachkompetenz und seine Erfahrung im Ratsrund zu schätzen. Seit 1999 gehörte Günther Diez dem Owener Gemeinderat an. Bei der Wiederwahl im Juni 2004 konnte er das drittbeste Stimmenergebnis für sich verbuchen. Das Ratsgremium wählte ihn zudem als Mitglied in die Verbandsversammlung des Gemeindeverwaltungsverbands Lenningen.

Erfahrung und Kompetenz in der kommunalen Arbeit hat sich Günther Diez nicht nur im Ehrenamt erworben, sondern auch beruflich: Nach dem Vorbereitungsdienst im Landratsamt Esslingen und in der Weilheimer Stadtverwaltung war er bei der Kreispolizeibehörde in Ulm tätig und beim Hauptamt der Stadt Stuttgart. Seit 1. Januar 1983 schließlich war Gemeindeamtsrat Günther Diez bei der Gemeinde Dettingen beschäftigt, als Hauptamtsleiter und als Leiter der Gemeindekasse. In diesen 25 Jahren ist er auch in Dettingen zu einer Institution geworden. Dort hat er sich ebenfalls im Vereinsleben eingebracht, 17 Jahre lang als Rechner des Krankenpflegevereins.

Mit großem Engagement hat sich Günther Diez in letzter Zeit auch für die sozialen Belange in seiner Heimatstadt eingesetzt als "führender Kopf" bei BEO, dem "Bürgerschaftlichen Engagement Owen". Bei dieser losen Vereinigung von engagierten Owenern geht es um projektbezogene Mitarbeit, mit dem Ziel, Menschen in Notlagen beizustehen.

Wann immer Günther Diez bei allen seinen dienstlichen und ehrenamtlichen Verpflichtungen Zeit fand, war er auf dem Fahrrad oder wandernd unterwegs. Bergtouren, Fotografieren und Tanzen gehörten zu seinen weiteren Leidenschaften.