Lokales

"Engagiert, pflichtbewusst und sehr direkt"

Im wohlverdienten "Un-Ruhestand" befindet sich seit kurzem der Kirchheimer Erste Polizeihauptkommissar Roland Brenzinger. Der nun 60-jährige Vollblutpolizist wurde vom Esslinger Polizeichef Klaus Schmerling am Donnerstagabend in seinem Heimatort Dettingen verabschiedet.

DETTINGEN "Sie waren für mich immer ein äußerst verlässlicher Partner, besonders in schwierigen Situationen. Ich danke Ihnen für Ihr außergewöhnliches Engagement und die hervorragende Arbeit, die sie seit vielen Jahren in Kirchheim und anderen Polizeidienststellen im Landkreis Esslingen geleistet haben", so der Esslinger Direktionsleiter Klaus Schmerling bei der Übergabe der Ruhestandsurkunde.

Anzeige

Auch der Präsident der Landespolizeidirektion Stuttgart, Konrad Jelden, ließ es sich nicht nehmen, mit einem sehr unterhaltsamen Grußwort die großen Verdienste des "Vollblutpolizisten und Multitalents" Roland Brenzinger zu würdigen.

Für Roland Brenzinger war der Polizeiberuf nicht nur ein Job, sondern Berufung im wahrsten Sinne des Wortes. Engagiert, pflichtbewusst, sehr direkt und deshalb zuweilen auch unbequem waren und sind seine Markenzeichen. Im Herbst 1963 begann er nach einer abgeschlossenen Maschinenschlosserlehre mit der Ausbildung bei der Bereitschaftspolizei in Göppingen. Nach einigen Jahren beim Streifendienst des Polizeireviers Kirchheim ging er 1973 wieder zur Bereitschaftspolizei und wurde dort Ausbilder. Nach einem kurzen Intermezzo beim Polizeirevier Flughafen kehrte er 1981 zum Polizeirevier Kirchheim zurück und übernahm die Leitung des Bezirks- und Postendienstes. Seit Mai 2000 war er dann Leiter der Führungsgruppe des 95 Beamte starken Polizeireviers in Kirchheim.

Roland Brenzinger war und ist ein sportlich äußerst aktiver Mensch. Er war insgesamt 26 Jahre Fachwart der Polizei des Landes Baden-Württemberg für die Sportart Ringen. Dabei trainierte und nominierte er die Auswahlmannschaft des Landes für eine Vielzahl von Meisterschaften. Er selbst war 1974 Deutscher Polizeimeister im Ringen. Brenzinger hat seine Kollegen über viele Jahre in der Selbstverteidigung unterrichtet und war Wegbereiter für ein professionelles Einsatztraining, wie es heute bei der Polizei praktiziert wird. Außerdem war er ein sehr engagierter Übungsleiter im Bereich des Gesundheits- und Präventionssports und als guter Schütze auch bei vielen Landesmeisterschaften erfolgreich.

Nachfolger von Roland Brenzinger im Kirchheimer Revier ist Guido Rein. Der 52-jährige Hauptkommissar kommt vom Polizeirevier Uhingen und hat bereits am 1. Dezember seinen Dienst beim Polizeirevier in Kirchheim angetreten.

lp