Lokales

Entlassungen vermeiden

Vor einem Jahr wurde das neue Saison-Kurzarbeitergeld eingeführt; jetzt geht diese Leistung in die zweite Runde für die Saison 2007/2008.

GÖPPINGEN Durch diese neue Leistung werden Entlassungen und Winterarbeitslosigkeit im Baugewerbe stärker als bisher vermieden. In der letzten Saison sind aufgrund witterungsbedingter und saisonaler Arbeitsausfälle allein im Bezirk der Agentur für Arbeit Göppingen 188 000 Arbeitsstunden ausgefallen, die aufgrund des Saison-Kurzarbeitergeldes nicht zu Entlassungen geführt haben. Die Unternehmen bleiben in der Auftragsbearbeitung flexibel und können die Arbeitsplätze ihrer Facharbeiter erhalten.

Anzeige

Diese Zahl zeigt, dass das neue Instrument, das Beschäftigung in den Wintermonaten stabilisiert, von den Betrieben gut angenommen wurde. Erstmalig in diesem Jahr können auch Arbeitgeber des Garten-, Landschafts- und Sportplatzbaus (GaLaBau) diese Leistung nach den neuen Bestimmungen in Anspruch nehmen und so Winterarbeitslosigkeit gezielt vermeiden.

Informationen zu den Leistungen: Sofern neben witterungsbedingten Arbeitsausfällen auch ein wirtschaftlicher Arbeitsausfall vorliegt, ist eine Anzeige über Arbeitsausfall erforderlich. Diese ist dann bis zum 15. des laufenden Monats durch eine Folgeanzeige zu erneuern. Das Kurzarbeitergeld wird in der Zeit vom 1. Dezember bis zum 31. März des Folgejahres gezahlt. Der Bezug von Saison-Kurzarbeitergeld wird nicht auf die Bezugsdauer des konjunkturellen Kurzarbeitergeldes angerechnet. Neben dem Saison-Kurzarbeitergeld können noch ergänzende Leistungen erbracht werden. So wird in der Zeit vom 15. Dezember bis 29. Feb-ruar jeder Saison Mehraufwandswintergeld in Höhe von 1,00 Euro für jede geleistete Stunde an die Arbeitnehmer gewährt. Werden in der Zeit vom 1. Dezember bis 31. März Arbeitszeitguthaben aufgelöst, um Saison-Kurzarbeit zu vermeiden, kann an den Arbeitnehmer dafür je nach Branche innerhalb des Baugewerbes zwischen 1,03 Euro (nur Baubetriebe des Gerüstbaues) und 2,50 Euro pro Stunde zusätzlich zum Lohn gezahlt werden. Die jeweilige Höhe richtet sich nach dem gültigen Tarifvertrag. Anzeigen und Anträge können nur von den Arbeitgebern des Baugewerbes gestellt werden.

Die erforderlichen Formulare und ausführliche Informationen für diese Leistungen können Arbeitgeber des Baugewerbes im Internet unter www.arbeitsagentur.de (Für Unternehmen, Kurzarbeitergeld, Saisonkurzarbeitergeld) aufrufen. Für Fragen stehen die Mitarbeiter der Agentur, Telefon 0 71 61/97 70-2 48 oder -3 71, zur Verfügung.

pm