Lokales

Entscheidung schonim ersten Wahlgang

KIRCHHEIM Mit der Wiederbesetzung der Stelle eines Diplom-Vermessungsingenieurs beim städtischen Planungsamt hatten sich die Mitglieder des Finanz- und Verwaltungsausschusses des Kirchheimer Gemeinderats in ihrer jüngsten Sitzung zu befassen.

Anzeige

Insgesamt 79 Bewerbungen waren auf die öffentliche Ausschreibung der Stelle eingegangen. Die zwei Bewerber, die bei dem Auswahlverfahren die engste Wahl erreichten, hatten nun ihn öffentlicher Sitzung Gelegenheit, sich den Ausschussmitgliedern persönlich vorzustellen und deren Fragen zu beantworten. Nach einer kurzen Unterbrechung der öffentlichen Sitzung sprachen sich die Ausschussmitglieder in geheimer Wahl schließlich mehrheitlich für den in Biberach an der Riß geborenen 27-jährigen Christoph Link aus. Mit 14 von insgesamt 19 Stimmen konnte er sich damit schon im ersten Wahlgang mit der erforderlichen Mehrheit gegenüber seinem Mitbewerber durchsetzen.

Christoph Link tritt nach diesem Mehrheitsbeschluss die Nachfolge von Ewald Greschner an, der zum 31. März in den Ruhestand verabschiedet worden war.

wdt