Lokales

Entsorgung von Abfall

Seit 1. Juni wird der gesamte Haus- und hausmüllähnliche Gewerbemüll aus dem Landkreis Esslingen im Restmüllheizkraftwerk Stuttgart-Münster verbrannt. Hausmüllähnlicher Gewerbeabfall bis maximal fünf Kubikmeter kann aber weiterhin auf den Entsorgungsstationen Katzenbühl und Blumentobel angeliefert werden.

KREIS ESSLINGEN Der Abfallwirtschaftsbetrieb weist darauf hin, dass die Anlieferungen keinesfalls mit nicht brennbaren Abfällen wie Ziegeln, Fliesen oder Betonteilen vermischt werden dürfen. Im Übrigen schont die Mülltrennung auch den Geldbeutel: Werden für hausmüllähnlichen Gewerbeabfall 162 Euro pro Tonne fällig, können mineralische Abfälle wie unbelastete Ziegel, Fliesen und Ähnliches für 16,50 Euro pro Kubimeter auf den Erd- und Bauschuttdeponien Weißer Stein (Plochingen) und Blumentobel (Beuren) angeliefert werden.

Anzeige

Selbstanlieferungen sind ab zwei Kubikmeter auch direkt beim Restmüllheizkraftwerk in Stuttgart-Münster möglich. Dabei sind allerdings einige Formalitäten zu beachten. So muss im Voraus ein vereinfachter Entsorgungsnachweis (VN) beim Abfallwirtschaftsbetrieb beantragt werden. Auskünfte hierzu gibt es unter Telefon 07 11/93 12- 542.

Bereits seit Januar bietet der Abfallwirtschaftsbetrieb auch größere Restmüllcontainer mit 2,5 und 4,5 Kubikmetern an. Die Leerungshäufigkeit kann von einmal in vier Wochen bis zu zweimal pro Woche je nach Bedarf ausgewählt werden. Auch Sonderleerungen können kurzfristig bestellt werden. Für Fragen steht die Kundenberatung des Abfallwirtschaftsbetriebes unter der Telefonnummer 0 18 01/9 31 25 26 zur Verfügung. Weitere Informationen stehen auch im Internet: www.awb-es.de.

la