Lokales

Erfolgreiche Techniker

KIRCHHEIM Mit einer Präsentation ihrer Technikerarbeiten und der obligatorischen Zeugnisausgabe endete für die Techniker-Schülerinnen und Schüler je einer Voll- und Teilzeitklasse der Fachschule für Technik dieser Tage der Unterricht. Gemeinsam drückten die Vollzeitschüler zwei Jahre lang die Schulbank, die Teilzeitschüler besuchten abends und samstags für insgesamt vier Jahre den Unterricht in Schulsaal und Labors an der Kirchheimer Max-Eyth-Schule.

Anzeige



Die Technikerarbeiten mit Aufgabenstellungen aus der Industrie zeigen die Fähigkeit der Schüler, selbstständig Problemstellungen zu bearbeiten, erfolgreich zu bewältigen und anschaulich zu präsentieren. Die Bandbreite der Themen reichte von der Konstruktion eines hydraulisch angetriebenen Schwingungserregers für dynamische Messungen an Werkzeugmaschinen über die Neuorganisation einer Baugruppenmontage und die Prozessfähigkeitsuntersuchung für die Herstellung und Montage von Dichtelementen bis zur Programmierung eines Softwaremoduls für die Ladezustandsprüfung an Werkzeugmagazinen.



Die Absolventen haben nun durch ihre praxisnahe Ausbildung gute Chancen, verantwortungsvolle Stellen in der Industrie einzunehmen. Preise erhielten für herausragende Leistungen Matthias Grille und Thomas Stoll, Belobigungen gingen an weitere elf Absolventen.



Hier die Namen der angehenden Technikerinnen und Techniker der Vollzeitklasse: Michael Attinger, Emre Avci, Christian Bosch, Kirsten Cesar, Hamdi El Kabbani, Andreas Frey, Klaus Frey, Michael Gentner, Nadine Grömminger, Marco Habiger, Andreas Höfer, Jens Hönig, Bernd Hofer, Jürgen Hoffmann, Igor Johann, Michael Kächele, Markus Klaus, Britta Mayer, Uwe Müller, Thomas Pantel, Jochen Pfeiffer, Andreas Ruoß, Jens Schwarz, Christian Sehl, Peter Seibold, Christian Stoll, Markus Trensch und Ralf Zimmermann.



Teilzeitklasse: Matthias Ade, Alexander Baimler, Tomislav Beldi, Zoran Doric, Matthias Grille, Siegfried Höffler, Gisela Hokenmaier, Robert Kainz, Thomas Kummerow, Hans-Reinhold Müller, Petra Skutta, Thomas Stoll, Bojan Stolnik, Alexander Szoukup, Stefan Vogl, Axel Warilek und Michael Zinser.

pm