Lokales

"Erkenntnisgewinn"

Über 110 Tagungen, Konferenzen, Seminare und Studienreisen veranstaltet die Evangelische Akademie Bad Boll im ersten Halbjahr 2005.

BAD BOLL Aufgeführt sind diese Veranstaltungen im 48 Seiten starken Halbjahresprogramm, das soeben erschienen ist. Interessenten bietet die Akademie damit die Möglichkeit "gründlich zu reflektieren, sich auszutauschen und zu orientieren", sagt der Akademie-Direktor Jo Krummacher zur Vorstellung des Heftes. Mit dem neuen Programm wolle die Akademie Raum bieten für "Erkenntnisgewinn und Vergewisserung".

Anzeige

So werden im zehnten Jahr nach dem Dayton-Friedensabkommen die Veränderungsprozesse in Ex-Jugoslawien unter die Lupe genommen. Auch das Thema Europa bleibt mit Tagungen zur Osterweiterung und dem Beitrittskandidaten Türkei auf der Tagesordnung. Bildungspolitische Fragestellungen unter anderem zur Lehrergesundheit nehmen einen breiten Stellenwert ein. Aber auch Tagungen zur Sozialpolitik aus Frauensicht, zum Dialog zwischen Christen, Moslems und Hindus, zur Nutzung von Solarenergie in Afrika oder zu den friedenserzieherischen Aspekten des Sports stehen auf dem Programm.

"Die Sorge für eine demokratische Kultur, die durch Respekt und Toleranz gekennzeichnet ist", so Akademie-Direktor Krummacher, bleibe eine Leitvorstellung bei der Planung. Die Akademie, die 2005 ihr sechzigjähriges Jubiläum feiert, wolle deshalb mit ihrem neuen Programm daran festhalten, Dialoge zu ermöglichen und ein "Ambiente zu schaffen, das Brücken zu anderen baut".

Zu beziehen ist das Programm bei der Evangelischen Akademie Bad Boll, 07164/79 265, E-Mail: sybille.kehrer@ev-akademie-boll.de.

pm