Lokales

Erste Schritte zur Feldwegsanierung

OHMDEN 15 000 Euro hat die Gemeinde Ohmden zur Wege- und Feldwegesanierung im Haushalt 2005 eingestellt. Bereits im Dezember 2004 hat der Bauausschuss die in Frage kommenden Wege besichtigt. Acht so genannte Sanierungsziele wurden in Augenschein genommen, und eine Hochrechnung ergab dabei für alle Maßnahmen die stolze Summe von rund 135 000 Euro.

Anzeige

In seiner jüngsten Sitzung setzte der Gemeinderat nun erste Prioritäten. So sollen im Wiestalweg im Bereich der Pappeln die Wurzelbereiche teilweise herausgenommen und gekürzt werden. Danach soll der Ausbau und die Neuaufbringung der bituminösen Tragschicht und des Deckenbelags erfolgen. Hier rechnet man mit Kosten von rund 10 500 Euro. Beim Feldweg Öschle (Kostensumme von rund 8 300 Euro) soll ein Ausgleich mit Mineralschotter erfolgen und eine Tragdeckschicht in den Kurven und im Steilbereich aufgebracht werden.

Bei einer gemeinsamen Ausschreibung der Arbeiten hofft Bürgermeister Merkle auf einen günstigeren Preis, um beide Maßnahmen noch im Kostenrahmen von 15 000 Euro durchführen zu können.

stä