Lokales

Erster Bundesliga-Punkt

Beim Bundesligaauftakt der Segelflieger ist es der jüngst aus der zweiten Liga aufgestiegenen Fliegergruppe Wolf-Hirth gelungen, ihren ersten Erstligapunkt zu ergattern.

KIRCHHEIM Die Piloten der Fliegergruppe, die sich unter sehr schwierigen Wetterbedingungen nur mühsam vom Startflugplatz Hahnweide vortasten konnten, waren in der ersten Runde Patrick Puskeiler, Felix Ruof und Tim Sigel. Alle drei besitzen ihren Luftfahrerschein erst seit letzter Saison, haben aber alle schon mehrere hundert Starts und Stunden Flugerfahrung.

Anzeige

Es war die erste der über 19 Runden dieses noch jungen Überlandflugwettbewerbs, der nach der Formel-1-Wertung bis Ende August ausgeflogen wird.

Bei diesem Mannschaftswettbewerb für Vereine dreht es sich nicht um die beste Tageskilometerleistung, sondern vor allem um die geflogene Geschwindigkeit. Gezählt werden die schnellsten zweieinhalb Stunden eines Fluges, der durchaus auch den ganzen Tag dauern und sich über mehrere hundert Kilometer erstrecken kann. Für die Bundesligawertung zählen dann nur die zweieinhalb Stunden, in denen man die meisten Kilometer zurückgelegt hat.

Wie in anderen Sportarten auch, bleibt durch die Wertungsform die Spannung während der gesamten Bundesliga-Saison erhalten. Bei der gemeinsamen Besprechung der Flüge am Abend mit ihren Clubkameraden waren alle der Meinung, das Beste aus der auf Grund der nahenden Front sehr schwierigen Wetterlage gemacht zu haben.

kh

INFOZum Auftakt der Bundesligasaison liegt die LSG Bayreuth (20 Punkte) vor FC Schöneck (19) und LfV Greven (18) in Führung. Die FG Wolf Hirth rangiert mit einem Zähler auf Platz 20 des 30 Vereine starken Feldes.