Lokales

Erster Sieg im vorletzten Spiel

KIRCHHEIM Erster Sieg für den Schachclub Kirchheim im vorletzten Rundenspiel: Mit einem verdienten 4,5:3,5 über Spaichingen verabschiedet sich der SCK zumindest nicht sieglos aus der Verbandsliga.

Anzeige

Während der Gegner in Bestbesetzung antrat, musste der SCK krankheitsbedingt auf Flogaus verzichten. Für ihn kam Keuper (Brett 8) zum Einsatz, der auch den Wettkampf mit einem ereignislosen Remis eröffnete. Auch Fronmüller (6) gab sich trotz besserer Stellung mit dem halben Punkt zufrieden. Dann geriet der SCK in Rückstand, als Traier für geopferte Bauern keine Kompensation erreichte. Am Spitzenbrett willigte Melcher nach Generalabtausch in das Remisangebot von Teutsch ein. Am 5. Brett war Schopf dem Ausgleich nahe, aber in Verluststellung startete Röttinger einen Opferan-griff, der in Dauerschach und damit Remis endete. Ganter (2) konnte dann durch ein sehr stark geführtes Endspiel, Läufer gegen Springer, den Ausgleich zum 3:3 erspielen. Die entscheidenden Partien sahen die Spaichinger in extremer Zeitnot. So hatte Schneider (4) letztlich wenig Mühe, Elstner den Punkt abzunehmen und Krämer (3) manövrierte sich noch geschickt zum Remis.

In vier Wochen geht es zum Lokalrivalen Ebersbach, der sich durch einen Sieg gegen den SCK die Meister-schaft holen möchte.

hh