Lokales

Erstes Muttertagskonzert

KIRCHHEIM Am kommenden Samstag, 7. Mai, veranstaltet die Jugendabteilung der Stadtkapelle Kirchheim ihr erstes Muttertagskonzert. Als Veranstaltungsort haben sich die Verantwortlichen den Saal der Waldorfschule in Ötlingen ausgesucht.

Anzeige

"Wir wollen einmal alle Orchester der Jugendabteilung in den Mittelpunkt stellen", erläutert der Leiter der Jugendabteilung, Michael Stork, den Hintergrund dieser neuen Veranstaltung. "Bei den bisherigen Konzerten musste die Jugendkapelle oftmals in den Hintergrund treten. Bei diesem neuen Konzert der Jugendabteilung stehen die Jugendlichen nun auch mal im Mittelpunkt", so Stork weiter.

Der musikalische Leiter aller drei Orchester, Stadtmusikdirektor Harry D. Bath, ergänzt: "Die Jugendlichen haben eine eigene Veranstaltung verdient, schließlich stellen sie eine wichtige Säule des Vereines dar." Das Vorstufenorchester eröffnet das Konzert um 18.30 Uhr mit "Vienna Variations" von Alfred Bösendorfer. Typische Wiener Melodien werden dabei in verschiedenen Variationen verarbeitet und lassen den Zuhörer einen Spaziergang durch die prunkvolle Stadt an der Donau erleben. Mit "Rock-A-My-Sax", einem Arrangement von Eric Osterling zeigen die Jugendlichen, dass man auch Blasinstrumenten durchaus moderne und rockige Rhythmen entlocken kann. Dabei steht das Saxofon im Vordergrund. Modern beendet dann das Vorstufenorchester auch ihren Auftritt. "Real Pop" von Kees Vlak verarbeitet verschiedene moderne Themen der verschiedensten Stilrichtungen.

Nach einer kurzen Umbaupause nehmen dann die Jüngsten des Abends auf der Bühne Platz. Die Anfängergruppe zeigt mit "Allerlei Lieder und Spielstücke", was man in kürzester Zeit auf einem Instrument erlernen und im gemeinsamen Spiel erreichen kann. Denn die meisten dieser Anfängergruppe spielen ihr Instrument gerade einmal ein halbes Jahr.

Als dritte Gruppe des Abends wird dann die Jugendkapelle Kirchheim ihr erarbeitetes Programm präsentieren. Die beiden ersten Werke, "Ross Joy" von Jacob de Haan, eine sakral anmutende Ouvertüre, und "Satiric Dances" von Norman dello Joio, das Bühnenmusik für antike Theaterstücke reproduziert, hat die Jugendkapelle Anfang April auf dem Kreiswertungskonzert in Plochingen aufgeführt. Sie erreichte dabei als einzige der teilnehmenden Jugendkapellen in der Oberstufe die Bewertung "Sehr Gut".

Dass aus der Instrumentalausbildung immer wieder hervorragende Einzelmusiker hervorgehen, möchte die Jugendkapelle mit "Misty" aufzeigen. Die Musiker und Musikerinnen begleiten hierbei den Solisten Adrian Planitz mit seinem Alt-Saxofon.

Mit dem "Czardas", einem feurigen ungarischen Volkstanz, und einer symphonischen Bearbeitung der bekanntesten Melodien der Beatles beendet die Jugendkapelle den abwechslungsreichen Konzertabend.

Die Jugendlichen und Verantwortlichen der Jugendabteilung freuen sich bereits auf den zahlreichen Besuch. Der Eintritt ist frei, um Spenden zur Deckung der Unkosten wird gebeten.

pm