Lokales

Es gibt keinenSchlussstrich Nie wurde das ...

Es gibt keinenSchlussstrich

Anzeige

Nie wurde das Wort "Befreiung" so missbraucht wie in der Phase des 60. Jahrestages der Kapitulation des Sieges der alliierten Streitkräfte. Der Einmarsch und die so gehuldigte Befreiung durch die französische Armee mit einem hohen Anteil an Kolonialtruppen marokkanische Berber aus dem hohen Atlas, Tunesier, Algerier konnte nur verglichen werden mit dem Einmarsch sowjetischer Truppen in den einst deutschen Ostgebieten.

Als junger Mensch musste ich jene Tage durchleben, Tage der Erniedrigung, der Folter, der Massenvergewaltigungen mit hohen Todesraten. Deshalb lehne ich das Wort "Befreiung" auf das Schärfste ab. Wer sich dieses Wort zu Eigen macht, huldigt jenen, die sich durch ihre Exzesse und Ausschreitungen auf eine Stufe des Naziterrors stellen.

"Befreiung" heißt Schutz und Hilfe zu gewähren, die man aus totalitären Systemen befreit. Wir alle verneigen uns vor den Toten und Leidtragenden der braunen Herrschaft, wir gedenken aber auch jenen Opfern des Sieges der Vertreibung der offenen Städte (siehe Freudenstadt).

Wir Deutschen haben durch unsere Freundschaft und Hilfsbereitschaft bewiesen, auch in der Integration in der Globalisierung, dass wir zu einem großen Baustein der Demokratie geworden sind und uns mit allem Nachdruck gegen ein Wiederbeleben der Vergangenheit zur Wehr setzen.

Zu respektieren ist aber auch, dass wir nicht als Zahlmeister der ganzen Welt durch Ausnutzung unserer Sozialsysteme funktionieren können. Volker Lechner Kirchheim, Boßlerstraße