Lokales

Etwas weniger Arbeitslose

Im Bezirk Göppingen ist die Zahl der Erwerbslosen im Oktober leicht gesunken

Die Arbeitslosigkeit im Bezirk Göppingen, zu dem auch Kirchheim gehört, ist im Oktober leicht von 5,2 auf 5 Prozent zurückgegangen. Im Vergleich zum vergangenen Jahr ist die Zahl der Erwerbslosen jedoch weiterhin hoch.

Anzeige

Göppingen. Auch im Oktober haben sich vor allem viele jüngere Menschen aus der Arbeitslosigkeit abgemeldet, eine Berufsausbildung aufgenommen oder besuchen eine weiterführende Schule. „Diese Entwicklung sehen wir jedes Jahr in den Herbstmonaten“, sagt Martin Scheel, der Leiter der Göppinger Arbeitsagentur. „Auch in diesem Monat hat sie zu einem insgesamt erfreulichen Rückgang der Arbeitslosigkeit geführt.“ Eine Entspannung auf dem Arbeitsmarkt vermag er aber noch nicht zu sehen. Denn trotz eines leichten Rückgangs der Erwerbslosenquote von 5,2 auf 5 Prozent ist die Zahl der Arbeitslosen im Bezirk im Vergleich zum Oktober 2008 um über 50 Prozent gestiegen.

Nach wie vor leiden viele Unternehmen der heimischen Exportwirtschaft unter starkem Auftragsmangel, der dank der Kurzarbeit noch nicht zu einem größeren Beschäftigungsabbau geführt hat. Bis zu 10 000 Arbeitsplätze konnten dadurch bisher im Bezirk erhalten werden, schätzt Martin Scheel. Dennoch werde es bereits zum Jahreswechsel zu einem deutlicheren Anstieg der Arbeitslosigkeit kommen, da Kündigungen und andere Personaleinsparungen der letzten Monate dann erst ihre Wirkung entfalteten. Erfreulich ist indes, dass im Oktober weniger Jugendliche und junge Erwachsene ohne Arbeit waren. 376 Jugendliche unter 20 Jahren waren im Oktober arbeitslos gemeldet. Das sind 20 Prozent weniger als im Vormonat, jedoch rund 42 Prozent mehr als im Oktober des vergangenen Jahres. Die Erwerbslosigkeit der unter 25-Jährigen ist im Vergleich zum September ebenfalls deutlich zurückgegangen. Im Oktober waren 2 323 arbeitslos gemeldet. Das waren rund 17 Prozent weniger als im September, allerdings 70 Prozent mehr als im letzten Jahr. Bei den Langzeitarbeitslosen gab es keine Entspannung.

Der Bestand an offenen Stellen ist im Vergleich zum Vormonat leicht gestiegen. Im Bezirk Göppingen waren im Oktober 3 261 ungeförderte Stellen gemeldet, also freie Arbeitsplätze, die ohne Einbeziehung geförderter Stellen wie Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen (ABM) oder Arbeitsgelegenheiten nach dem Sozialgesetzbuch II angeboten wurden. Das sind 1,6 Prozent mehr als im Vormonat und 49 Prozent weniger als im Vorjahr.

Die aktuellen Zahlen zur Kurzarbeit liegen voraussichtlich im November vor. Am Freitag, 30. Oktober, findet die vorerst letzte Informationsveranstaltung für Arbeitgeber zum Thema Kurzarbeit in der Agentur für Arbeit Esslingen, Plochinger Straße 2 im Raum 222 statt. „Das Interesse der Betriebe an Kurzarbeit war in den letzten Monaten immens groß“, bilanziert Martin Scheel. Insgesamt haben 19 Termine stattgefunden, an denen 300 Arbeitgeber beraten wurden. Arbeitgeber erhalten auch weiterhin Informationen zur Kurzarbeit bei ihrem Ansprechpartner im Arbeitgeber-Service oder unter der Telefonnummer 0 18 01/66 44 66. aa