Lokales

Fachwartausbildung im April

Bei der Vorständetagung des Kreisverbandes der Obst- und Gartenbauvereine Nürtingen wurde der Präsident des Landesverbandes für Obst, Garten und Landschaft Baden-Württemberg (LOGL), Ulrich Rieker, zum Ehrenvorsitzenden des Kreisobstbauverbandes Nürtingen ernannt.

NÜRTINGEN Ulrich Rieker führte bis Januar dieses Jahres den Kreisvorsitz im Kreisobstbauverband Nürtingen und wurde aufgrund seiner besonderen Verdienste zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Auf seine 15-jährige Amtszeit als Kreisvorsitzender ging Riekers Nachfolger, Joachim Kälberer, bei der Vorständetagung ein. Vor allem hob er Ulrich Riekers erstaunliches Fach- und Sachwissen hervor, das sich der Bürgermeister i. R. in kürzester Zeit nach Amtsantritt angeeignet habe, sodass es nur eine Frage der Zeit gewesen sei, ihn zu Höherem zu berufen. "Dies gelingt nur ganz wenigen Persönlichkeiten, und es war ausschlaggebend für die Entscheidung des Beirates, ihn zum Ehrenvorsitzenden zu ernennen", sagte Joachim Kälberer.

Anzeige

Mit Vernunft, Verstand und Weitsicht habe Ulrich Rieker den Verband geführt und die Belange des KOV Nürtingen und die seiner Mitglieder gegenüber einer Vielzahl von Behörden und Organisationen vertreten. Joachim Kälberer händigte Ulrich Rieker die Ehrenurkunde aus und überbrachte ihm die Glückwünsche des gesamten Beirates. Die neue Ehrenordnung wurde vom Landesverband über die Jahreswende in Kraft gesetzt und den anwesenden Vorständen erläutert.

Ein ganz zentraler Punkt der Informationsveranstaltung war die Fachwartaus- und -fortbildung. Beiratsmitglied Manfred Speidel erläuterte ausführlich die diesjährige Fachwartausbildung und stellte die Schwerpunkte dar. Auch auf die am 24. April um 19 Uhr in der Sportgaststätte in Denkendorf stattfindende Infoveranstaltung für den Fachwartkurs wurde hingewiesen. Die Ausbildung als solche wird in den Räumen der VHS Ostfildern-Nellingen durchgeführt. Die Kursgebühr pro Teilnehmer beträgt 170 Euro für Mitglieder und 200 Euro für Nichtmitglieder.

Obwohl derzeit aus Sicht des Beirats noch keine Erhöhung der Mitgliedsbeiträge im Raum steht, wurden dennoch einige Zahlen zum Mitgliederstand und der an die Kreisabteilung abzuführenden Beiträge bekannt gegeben. Der Kreisvorsitzende versprach, im Falle einer Gebührenerhöhung, rechtzeitig auf die jeweiligen Mitgliedsvereine zuzukommen.

Der Fachberater des Landratsamtes Esslingen, Albrecht Schützinger, referierte im Anschluss über resistente Apfelsorten im Streuobstbau. Wie wichtig ein fachkompetenter Ansprechpartner im Landkreis Esslingen ist, wurde anhand der vielfältigen Fragen deutlich, die aus der Mitte der Versammlung an den Fachberater herangetragen wurden.

Unter "Verschiedenes" wurden Problemfälle bei Landschafts- und Vogelschutzgebieten und Voraussetzungen für Aufpreiszahlungen bei Obsterträgen angesprochen. Dass das Nachpflanzgebot in Landschaftsschutzgebieten oftmals den Nachbarschutz tangiert, wurde ebenfalls deutlich. Der Beirat wird daher diesen Punkt für die nächste Vorständetagung aufbereiten.

pm