Lokales

Faszinierende 20er

Die Mitgliederversammlung des Sing-Out-Chores gab Anlass zu "weltumspannenden" Rück- und Ausblicken.

KIRCHHEIM Mit seinem Eine-Welt-Konzert am 15. Oktober 2005 lud der Sing-Out-Chor eine große Zahl von multikulturell interessierten Zuhörern auf eine musikalisch vielseitige Reise über die Kontinente ein. Afrikanische Rhythmen wechselten mit gefühlvollen Balladen des Balkans, mediterranen Musikimpressionen, griechischer Folklore und deutschsprachigen Weisen. Der A-cappella-Konzertabend berührte die Zuhörer an Körper und Seele bis zuletzt.

Anzeige

Der Chorleiter Bertram Schattel lobte bei der Mitgliederversammlung das hohe Qualitätsfundament des Chores. Die Begeisterungsfähigkeit der Sänger für neue musikalische Wege ist für Bertram Schattel ein wichtiger Impuls für neue Ideen zur Weiterentwicklung des Chores. Für den Verein sehr wichtig ist die steigende Zahl an jugendlichen Sängerinnen und Sängern, die sich von der Vielseitigkeit des Repertoires mitreißen lassen.

Alle Chormitglieder sind gespannt auf das neueste Projekt des Sing-Out-Chores am Samstag, 2. Dezember 2006: dem Konzert "Die faszinierenden 20er-Jahre", das in der Stadthalle stattfindet.

Durch die musikalischen Welten führt der vielen Kirchheimern bekannte "Sprechdichter" Timo Brunke. In seiner bildhaft poetischen Sprache wird er das Spannungsfeld New York Berlin mit seinen Texten beleuchten und die Brücke von Amerika nach Deutschland mühelos bauen. Den harmonischen Herausforderungen Gershwins sowie anderen rhythmischen Jazztiteln Amerikas stehen spritzige deutsche Operetten und A-cappella-Stücke zum Beispiel der "Comedian Harmonists" gegenüber. Zwei musikalische Welten gilt es an einem Abend zu erobern und das Zusammenspiel von Musik und Sprache zu erspüren.

Wer Lust hat, Näheres über den Chor zu erfahren, der ist eingeladen sich auf der Homepage des Vereins unter www.singoutchor.de zu informieren.

pm