Lokales

Faustballer ermitteln Meister

Am kommenden Sonntag ist Saisonabschluss für die Seniorenfaustballer der Verbandsligen Württemberg. Beide Kirchheimer Mannschaften müssen dabei mit dezimierten Mannschaften antreten.

KIRCHHEIM/BISSINGEN Als Vorrunden-Dritter qualifizierte sich die Faustball-Mannschaft M50 vom VfL Kirchheim für die Endrunde in Nürtingen.

Anzeige

Ab 10 Uhr geht es gegen zwei Teams vom Bodensee, den TSV Lindau und die TS Friedrichshafen, sowie gegen den TSV Allianz Stuttgart um das Erreichen des Halbfinales, was vermutlich zur Qualifikation zur süddeutschen Meisterschaft reichen würde. Da jedoch zwei Spieler noch unter Verletzungsproblemen leiden, wird dieses Vorhaben sehr schwer werden, aber bereits das Erreichen der Endrunde darf als Erfolg gewertet werden. Für den VfL kommen voraussichtlich die Gebrüder Keuper, Hug, Hauff, Rau, Besser, Zweifel und Linsenmayer zum Einsatz.

Letzter Spieltag der M30Um 13 Uhr beginnt der letzte Spieltag der M30-Mannschaften in Ochsenbach. Mit dabei sind der VfL Kirchheim sowie die zwei Mannschaften des TV Bissingen.

Der VfL und der TVB 1 belegen zurzeit die Plätze sechs und sieben, während die zweite Bissinger Mannschaft den letzten Tabellenplatz belegt. Gegner für alle drei Mannschaften sind der TV Ochsenbach, der TV Kornwestheim, der TSV Schwieberdingen, die SF Schwäbisch Hall und der TV Hohenklingen. Insbesondere gegen die beiden Letztgenannten sollten für den VfL und den TVB I Siege herausspringen, während gegen die drei anderen Mannschaften wohl kaum Erfolgsaussichten bestehen. Die Kirchheimer, die in diesem Jahr eigentlich immer mit ihrem kompletten Mannschaftskader antreten konnten, können nur mit ihrem letzten Aufgebot von fünf Spielern antreten. Und auch beim TVB ist noch nicht klar, ob alle Spieler einsatzbereit sind. Jedoch bleibt zu hoffen, dass es für alle Mannschaften recht interessante Spiele geben wird und sich die Mannschaften aus der Region im württembergischen Spitzenfaustball der Senioren recht achtbar aus der Affäre ziehen.

li