Lokales

"Fehler durchgerutscht"

Das Vitalcenter beim Paracelsus-Krankenhaus Ruit wird um 480 000 Euro teurer als veranschlagt. Unter anderem wurden Kosten für die EDV-Vernetzung, die Heizungs- und Kältetechnische Anlage, für Schreinerarbeiten, Mobiliar, Sauna und Ruhebereich in der Kostenschätzung schlicht nicht berücksichtigt.

ANKE KIRSAMMER

Anzeige

KREIS ESSLINGEN Die Lücke von knapp einer halben Million Euro flog im Rahmen der Baukostenüberwachung und der Projektsteuerung auf. "Dem Architekten kann man den Fehler nicht anlasten, weil die Ausstattung bei solchen Maßnahmen immer hinzuzurechnen ist", erklärte Landrat Heinz Eininger gestern vor dem Betriebsausschuss Krankenhaus. Der Verwaltung "rutschte der Fehler durch", nachdem dem Projektsteuerer nichts aufgefallen sei. "Der hätte es in jedem Fall merken müssen", betonte der Kreisverwaltungschef.

Weil die Investitionen Voraussetzung für die Inbetriebnahme des Vitalcenters sind und kein Einsparpotenzial dieser Größenordnung vorhanden ist, sah sich der Betriebsausschuss gezwungen, den Mehrkosten in Höhe von 480 000 Euro zuzustimmen. Damit liegen die Kosten rund 14 Prozent über der Schätzung vom April vergangenen Jahres in Höhe von knapp 3,48 Millionen Euro. Die Rücklage schmilzt durch die Entnahme auf 780 000 Euro.

Außerdem vergab der Ausschuss den Auftrag zu Lieferung und Einbau einer Schwesternrufanlage im Paracelsus-Krankenhaus an eine Stuttgarter Firma zum Preis von rund 418 000 Euro. Eine entsprechende Rückstellung wurde in den vergangenen Jahren gebildet.