Lokales

Fertigstellung des neuen Magazins im Blick

Jüngst fand die Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Neidlingen statt. Wie schon in den vergangenen Jahren führte der stellvertretende Kommandant Volker Schumann gekonnt und mit viel Humor durch den Abend.

NEIDLINGEN Nachdem Schumann den Ablauf des Abends erläutert hatte, eröffnete er die Hauptversammlung der Jugendfeuerwehr.

Anzeige

Jugendwart Andreas Schilling berichtete über die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr im vergangenen Jahr. Es standen verschiedene Ausbildungen, eine Brandschutzunterweisung, eine Hauptübung und mehrere Freizeitaktivitäten wie Fußballturnier, Ferienprogramm, Tauziehen, Altpa-piersammlung, und vieles mehr auf dem Programm. Da an diesem Abend drei Jugendfeuerwehrleute in die Aktive Wehr übernommen wurden und weitere in den nächsten Wochen folgen, besteht nun die Möglichkeit, weitere Kids in die Jugendfeuerwehr aufzunehmen. Jugendkassenwart Christian Benz konnte über einen kleinen Überschuss berichten. Bei den anschließenden Wahlen wurde Bernd Burkhardt zum Jugendsprecher und Stefan Fauser zum Schriftführer gewählt.

Kommandant Uwe Mutschler gab den Bericht der Hauptwehr. Anhand von zwei Bildern stellte er die positive Veränderung der Wehr dar. Mit brandaktuellen Bildern wurden alle über den derzeitigen Stand des Magazinumbaus informiert. Er berichtete vom neuen Mannschaftstransportwagen, der momentanen Wehrstärke, 29 Mann, verschiedenen Maßnahmen zur Nachwuchsgewinnung und über acht Einsätze im Jahr 2004. Im vergangenen Jahr fanden 15 Übungsdienste und vier Ausgleichsübungen statt. Den Rückgang des unentschuldigten Fehlens und die hervorragende Übungsteilnahme erwähnte er lobend. Nach einem bildlichen Rückblick auf die Aktivitäten von "Fit For Fire Fighting" gab der Kommandant einen Ausblick auf das Jahr 2005. Der Schwerpunkt wird die Fertigstellung des neuen Magazins und die Indienststellung des neuen Mannschaftstransportwagens sein. Unter dem Motto "Spaß am Sport" werden bei "Fit For Fire Fighting" verschiedene Fitnessaktivitäten sowie die Teilnahme an verschiedenen Feuerwehrwettkämpfen in Angriff genommen.

Der Bericht des Kassenverwalters Gerhard Ruoß zeigte einen leicht geringeren Kassenstand als im Vorjahr. Für die Kassenprüfer gab es keinen Grund zur Beanstandung. Anschließend ließ Schriftführerin Andrea Fiedler Besprechungen, Hauptversammlungen und Familienausflug mit Kommandanteneinsetzung nochmals Revue passieren. Einen kurzen Rückblick über die Altersgruppe gewährte Wilhelm Kuch.

Auf Antrag von Bürgermeister Kammerlander wurden die Entlastungen einstimmig vorgenommen. In seinem Grußwort erwähnte der Bürgermeister, dass er froh sei, dass die Krise überwunden ist und dankte dem Kommandanten und seiner Frau. Die vielen Eigenleistungen in der Vergangenheit am Magazin erwähnte er ebenso lobend, wie verschiedene Einsätze der Wehr bei Veranstaltungen.

Kreisbrandmeister Bernhard Dittrich nannte die Freiwillige Feuerwehr einen kommunalen Dienstleister mit guter Ausbildung und der erforderlichen Fahrzeugtechnik. Er wünscht der Neidlinger Wehr, dass es auch im Jahr 2005 so positiv weiter geht.

Kommandant Mutschler konnte Frank Hitzer und Johannes Welterlin zum Feuerwehrmann und Stephan Schneider zum Oberfeuerwehrmann befördern. Bedauert, jedoch respektiert, wurden die Austritte von Rainer Spengler und Stephan Schneider aus privaten Gründen. Für regelmäßige Übungsteilnahme wurden Volker Schumann, Martin Ruoß, Wilhelm Deschenhalm, Siegfried Kirsamer, Rolf Mühlhäuser, Andreas Schilling, Martin Eisenhut, Rainer Spengler, Frank Hitzer, Christian Spengler und Uwe Mutschler geehrt und mit einem kleinen Präsent bedacht. Christian Benz, Matthias Hepperle und Daniel Rall wurden in die Aktive Wehr aufgenommen.

Bei den Wahlen wurde Uwe Kirsamer als Nachfolger von Rainer Spengler in den Ausschuss gewählt. Kassenverwalter Gerhard Ruoß wurde für weitere fünf Jahre im Feuerwehrausschuss bestätigt. Ernst Pfäffle stellte sich nicht mehr zur Wahl als Kassenprüfer. Als sein Nachfolger wurde Bernd Hepperle gewählt. Thomas Kuch wurde in seinem Amt als Kassenprüfer bestätigt.

sf/af