Lokales

Feststimmung hoch zwei

Das Hepsisauer Dorffest und die Bissinger Kelterhocketse lockten am Wochenende zahlreiche Besucher an

Buntes Vereinstreiben in Hepsisau und Bissingen: Das Hepsisauer Dorffest und die Bissinger Kelterhocketse lockten am Wochenende jede Menge Besucher mit Handwerk, Musik, Spielen und Schlemmereien an.

Hepsisauer Dorffest
Hepsisauer Dorffest

Weilheim / Bissingen. Auch wenn sich das Wetter am Albtrauf zunächst noch etwas trübe zeigte, strömten die Besucher gestern schon um die Mittagszeit scharenweise nach Hepsisau. Dort hatten die Vereine und die Ortschaftsverwaltung zum traditionellen Dorffest geladen. Nur wenig später linste dann auch schon die Sonne durch die Wolken und trug ihren Teil zur Feststimmung bei.

Anzeige

Wer gestern durch die Gassen der Zipfelbachgemeinde schlenderte, fand nicht nur gemütliche Eckchen zum Sitzen und jede Menge Kulinarisches wie etwa die beliebten Backhaus-Bätscher. Vertreten waren auch zahlreiche Handwerker mit ihren Waren. So stellte ein Kunstschmied metallene Eulen, Graureiher und Stehlen aus. Zwei Jugendliche boten selbst gefertigte Holztröge und Holzpilze an. Großen Andrang gab es beim Drechsler, der Hölzernes für die Küche, für Weihnachten und Ostern in seiner Garage bereit hielt. Auch Filzhüte, Kleider und Schmuck gab es zu kaufen. So mancher junge Besucher wurde auf dem Flohmarkt fündig. Für Kinder waren außerdem ein Streichelzoo mit Lamas, Ziegen und Hasen sowie eine Hüpfburg und eine Spielstraße eingrichtet.

Kinder und Erwachsene gleichermaßen begeisterten die jungen Monkey-Crosser vom Motorsportverein Hepsisau. Gekonnt lenkten die Fahrer ihre Motorräder über eine Geländestrecke am Rande des bunten Treibens, die sogar mit einem Sprunghindernis aufwarten konnte.

Aber nicht nur in Hepsisau war Feststimmung angesagt. Auch in Bissingen war am Wochenende der ganze Ort auf den Beinen. Dort traf man sich am Samstagabend und am Sonntag bei der Kelterhocketse, die von der Vereinsgemeinschaft ausgerichtet wird. Neben Schwenkbraten und Waffeln aus gusseisernen Waffeleisen waren jede Menge andere kulinarische Angebote zu finden. Im Bierzelt konnten sich die Besucher mit Blasmusik unterhalten lassen, für die jüngere Generation ertönten Beats aus den Lautsprechern.

Oldtimer-Fans konnten einige Bulldogs und Schlepper begutachten, und Kunstinteressierte hatten Gelegenheit, dem Bissinger Künstler Winfried Tränkner über die Schulter zu schauen. Auch für Kinder war einiges geboten. Die kleinen Gäste konnten Ponyreiten, eine Kletterwand erklimmen, sich schminken lassen, über den Flohmarkt schlendern oder eine Rundfahrt mit dem Feuerwehrauto wagen.

Kelterhocketse in Bissingen
Kelterhocketse in Bissingen