Lokales

Fischer und Rothas ohne Konkurrenz

Beim Badminton-Regionalranglistenturnier in der LUG-Sporthalle kämpften mehr als 80 Teilnehmer in den Alterklassen U11 bis U19 um die letzte Möglichkeit zur Qualifikation für die Bezirksrangliste. Erfreulich aus Kirchheimer Sicht: Mit Andre Fischer und Berthold Rothas stellte der VfL erneut zwei Turniersieger.

KIRCHHEIM In der Alterklasse U13 unterstrich Andre Fischer erneut, dass er ohne Konkurrenz da stand. Nach klaren Vorrundensiegen ließ er auch im Halbfinale und Finale nichts anbrennen, und brachte seinem Gegner Jonathan Ast gar eine 15:0,15:0 Niederlage bei. Auf ernst zu nehmende Konkurrenz wird der Youngster des VfL wohl erst in der Bezirksrangliste mit seinem Dauerrivalen Moritz Maurer aus Schorndorf treffen.

Anzeige

Bei den U13-Mädchen konnten die VfL-Spielerinnen diesmal nicht ins Halbfinale vorstoßen. Carolin Wacha als beste erreichte Platz fünf vor Camilla König. Auf Platz acht landete Sophia Paramalingam. Turniersiegerin wurde Tina Trillsam aus Geislingen. Ihren zweiten Platz vom letzten Turnier konnte Janine Gölz bestätigen. Sie landete hinter Dauersiegerin Pia Lechner aus Esslingen auf dem zweiten Platz. Platz vier erreichte Annika Hofmann ebenfalls vom VfL. Lukas Kuch scheiterte bei den U15- Jungen erstmals unglücklich im Viertelfinale, riß sich aber dann zusammen und erreichte am Ende noch Platz fünf. Durch die guten Platzierungen bei den Turnieren zuvor war auch er bereits für die Bezirksrangliste qualifiziert. Erstmals unter die ersten Acht kam Christian Rothas, der am Ende den achten Platz belegte.

Bei den U17-Jungen gelang Rafael Malorny bei seinem ersten Start in dieser Saison gleich der Einzug ins Finale, wo er jedoch Sebastian Keller aus Esslingen mit 2:15, 7:15 unterlag. Bernd Jansen blieb im Rahmen seiner Möglichkeiten und belegte Platz neun. Das kleinste Feld wie in allen anderen Regionen stellten erneut die U19-Jungen. Der zweimalige Sieger Wolfgang Olschewski trat erst gar nicht an, da er bereits qualifiziert war. Er überließ das Feld Berthold Rothas. Der hatte keine Probleme, gewann alle vier Spiele souverän und sicherte sich damit den ersten Turniersieg bei einer Rangliste.

Im nächsten Jahr geht es am 22. und 23. Januar in Kirchheim weiter, und auch hier haben die qualifizierten VfL Spieler große Chancen auf vorderen Plätzen zu landen.

jf

Dominierte die Altersklasse U13 nach Belieben: Andre Fischer gab auch im Finale keinen Punkt ab.

Foto: Jörg Bächle