Lokales

„Flammende Sterne“ am Nachthimmel

Zum sechsten Mal findet das Internationale Feuerwerksfestival in Ostfildern statt

Ein Spektakel der besonderen Art steigt von Freitag, 22. August, bis Sonntag, 24. August, im Scharnhauser Park: Beim Feuerwerksfestival „Flammende Sterne“ fliegen jeden Abend um 22.30 Uhr 3000 Feuerwerkskörper zu passender Musik in Ostfilderns Nachthimmel.

Anzeige

Ostfildern. Joachim Berner, Geschäftsführer der „Innovative Pyrotechnik“ und einer der weltbesten Feuerwerker, hat noch eine Rechnung offen: Vor gut einem Jahr unterlag der Ehninger bei der Weltmeisterschaft der Feuerwerker in Montreal seinem britischen Kollegen „Pain Fireworks“ knapp und musste sich mit dem zweiten Platz begnügen. Jetzt kommt es zur Revanche. Bei den „Flammenden Sternen“ vom 22. bis 24 August. „Weltmeister gegen Vize-Weltmeister –besser kann es doch gar nicht kommen,“ sagt Jürgen Wünsche von der veranstaltenden Event- und Festivalmanagement GmbH.

Das Duell der Spitzenpyrotechniker wird zu einem Dreikampf, weil auch die Firma „Australia Fireworks“ aus down under ihren Hut in den Ring geworfen hat. Pyrotechniker Joachim Berner zeigt sein 20-minütiges Programm am Sonntagabend, den Engländern gehört der Samstag und freitags sind erstmals die „Fireworks Australia“ in Deutschland. Bei den Feuerwerken spiegeln sich die Eigenheiten der teilnehmenden Nationen in den Feuerwerken wider.

Zu dem „bundesweit größten und bedeutendsten Feuerwerksspektakel“, das nun zum sechsten Mal in Ostfildern stattfindet, erwarten die Veranstalter wieder 40 000 oder mehr Besucherinnen und Besucher, wenn das Wetter mitspielt. Gegen 22 Uhr beginnt an allen drei Abenden die Feuershow „Coppelias Traum“ der Leipziger Tänzerin Uta Rolland: Auf einem Seil hoch in den Lüften tanzend, durchquert Coppelia flammende Welten und Orte von funkelnder Schönheit.

Aufgrund der großen Begeisterung, die Ballonstarts und Ballonglühen jedes Jahr auslösen, wird es diesen Programmteil dieses Mal an allen drei Tagen geben. Ab 18 Uhr spielen außerdem jeweils verschiedene Musikgruppen.

Spannung versprechen auch die Highland-Games, bei denen muskelbepackte Kerle im Schottenkilt mit Bäumen um sich schmeißen, Steine werfen oder sich im Tauziehen messen. Das Mitmachen der Besucher sei ausdrücklich erwünscht, sagen die Highlander. Weitere Programmpunkte sind ein umfangreiches Kinder- und Familienprogramm, Cocktail-Bars, Event-Gastronomie und Kunsthandwerkerstände. Am Sonntag ist traditionell Familientag mit Einlass ab 16 Uhr.

Ostfilderns Bürgermeister Jürgen Fahrlaender überbrachte bei einer Pressekonferenz zudem eine gute Nachricht: Für die drei Tage wird die Scharnhausener Ortsdurchfahrt von Freitagmorgen bis Sonntagnacht geöffnet: „Die Straße wird in beide Richtungen mit Tempo 30 befahrbar sein.“ Dennoch rät die Leiterin des Polizeireviers Filderstadt, Christina Tränkle, öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen: Zwischen 21 und 0.30 Uhr fährt die U7 im Fünf-Minuten-Takt. 3000 Parkplätze stehen zur Verfügung, doch bei der Abfahrt „lassen sich Wartezeiten nicht vermeiden“.

Weitere Informationen erhalten Interessierte im Internet unter www.flammende-sterne.de ez/pm