Lokales

Förderung beruflicher Qualifikation

KREIS ESSLINGEN Zur Förderung aus dem Europäischen Sozialfonds steht dem Landkreis Esslingen für die Jahre 2006/2007 ein Mittelkontingent von 640 000 Euro zur Verfügung. Weitere ESF-Mittel in Höhe von 326 490 Euro kommen für die Offensive zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit "AKKU Wir laden Projekte" dazu. Die Förderbedingungen sind im "Gemeinsamen Leitfaden des Sozialministeriums, des Wirtschaftsministeriums, des Kultusministeriums, des Ministeriums Ländlicher Raum und des Wissenschaftsministeriums für die Förderung aus dem Europäischen Sozialfonds Ziel 3 in der Förderperiode 2000 bis 2006" festgelegt.

Anzeige

Die EU unterstützt durch die ESF-Förderung die Mitgliedsstaaten in ihren Bemühungen, neue aktive Politiken und Strategien zur Bekämpfung der Ursachen der Arbeitslosigkeit und zur Verbesserung der Qualifikationen zu entwickeln und einzuführen. Es werden daher Projekte zur beruflichen Qualifikation von Personen gefördert, die Schwierigkeiten haben, einen Arbeitsplatz zu finden oder nach einer Unterbrechung in den Beruf zurückzukehren.

Projektanträge sind bis 30. September beim Landratsamt Esslingen (ESF-Geschäftsstelle) in dreifacher Ausfertigung einzureichen. Antragsformulare sowie der Leitfaden können im Internet unter der Adresse: www.sm.baden-wuerttemberg.de abgerufen oder im Landratsamt Esslingen angefordert werden. Der Versand ist über E-Mail möglich. Weitere Auskünfte erteilt die ESF-Geschäftsstelle im Landratsamt Esslingen, Uhlandstraße 1, 73726 Esslingen unter Telefon 07 11/39 02-25 50 oder E-Mail: Ziegler-Helmer.Barbara@Landkreis-Esslingen.de.

la