Lokales

Förderverein steht

Der Arbeitskreis Kultur und Geschichte Grabenstetten hatte in das TSV-Sportheim "Auf dem Berg" nach Grabenstetten eingeladen und über 60 Interessenten kamen zur Gründungsversammlung des Fördervereins Grabenstetten.

GRABENSTETTEN Christoph Gruner aus Grabenstetten übernahm die Begrüßung. Er freute sich, dass die Bürgermeister aus Erkenbrechtsweiler Roman Weiss und Harald Steidl aus Grabenstetten gekommen waren. Die Idee zur Gründung eines überregionalen Vereins kam von der leider viel zu früh verstorbenen Else Maier aus Grabenstetten und weiterer Engagierter.

Anzeige

Zum Versammlungsleiter wurde Gemeinderat Bernd Griesinger aus Grabenstetten gewählt und als Protokollführer Christoph Gruner. Bernd Griesinger erläuterte die gesetzlichen Bestimmungen über das Vereinsrecht und den Satzungsentwurf, zu dem etliche Änderungsvorschläge vorgebracht wurden. Der Förderverein hat seinen Sitz in Grabenstetten und soll ins Vereinsregister eingetragen werden.

Neben der Erhaltung des Heidengrabens als Kulturdenkmal, soll auch das schon bestehende Museum zur Ur- und Frühgeschichte in Grabenstetten weiter gefördert und ausgebaut werden.

Rose Gruner gab einen Bericht über die bisher geleistete Arbeit des Arbeitskreises, der Anfang 2004 ins Leben gerufen wurde. Neben der Betreuung des Museums, Vorträgen von Professor Ernst Waldemar Bauer, Dr. Knopf aus Tübingen und Achim Lehmkuhl aus Bempflingen stand die Pflege des Heidengrabenabschnitts in Richtung Böhringen zusammen mit dem Obst- und Gartenbauverein Grabenstetten im Vordergrund. Außerdem wurde ein Antrag auf Bezuschussung für die Anschaffung von weiteren Vitrinen beim Landratsamt Reutlingen gestellt.

Spontan erklärten 49 Anwesende aus Grabenstetten, Erkenbrechtsweiler, Hülben, dem Lenninger und Neuffener Tal sowie aus Bad Urach ihren Beitritt und in geheimer Wahl wurde Rose Gruner aus Grabenstetten zur Ersten Vorsitzenden, Thomas Brock aus Unterlenningen zum Zweiten Vorsitzenden, Waltraud Buck aus Grabenstetten zur Geschäftsführerin und Peter Heiden aus Erkenbrechtsweiler zum Schatzmeister gewählt. Beisitzer wurden Günther Schwenkel aus Hülben, Margret Kicherer aus Erkenbrechtsweiler und Franz Weiß aus Unterlenningen. Kassenprüfer sind künftig Werner Egner und Christoph Gruner aus Grabenstetten.

bs