Lokales

Frau Holle kennt den Ferienplan

Liftbesitzer melden Schneehöhen von bis zu 50 Zentimetern und öffnen die Anlagen schon vormittags

Frau Holle scheint den Ferienkalender zu kennen: Pünktlich zu Fasching hat sie nochmals kräftig die Kissen geschüttelt. Schneehöhen von 40 bis 50 Zentimeter melden die Liftbesitzer auf der Schwäbischen Alb. Während in den Tälern die Schneehaufen minütlich zusammenschmelzen, präsentiert sich der Höhenzug noch ausgesprochen winterlich.

Anzeige

irene strifler

Lenningen. Großes Hallo herrscht derzeit auf allen Pisten, vom Mönchsberg über Salzwinkel und die Pfulb bis nach Donnstetten. Schulkinder nutzen die freie Woche, um auf Snowboards, Skiern und Schlitten die Hänge unsicher zu machen, und haben dabei jede Menge Spaß. Auch die meisten Loipen sind gespurt, sodass nahezu die gesamte Wintersportpalette abgedeckt werden kann.

Die Liftbesitzer werfen ihre Schlepper jetzt in den Ferien schon morgens um 9 Uhr beziehungsweise 9.30 Uhr an. Überall da, wo Flutlicht vorhanden ist, ist Pistenspaß bis 22 Uhr garantiert.

Auch die Meteorologen entpuppen sich nicht als Spielverderber: Nach ihrer Prognose soll die kalte Witterung in höheren Lagen, also auf den Skihängen der Alb, noch die Woche über anhalten. Tagsüber pendeln die Temperaturen um den Gefrierpunkt, nachts geht‘s unter Null. In den Tieflagen, also etwa in Kirchheim, gehört allerdings der Schirm unbedingt ins Gepäck.