Lokales

Frau kam in den Flammen um

Tödlich endete ein Wohnhausbrand am Montagmittag in Plochingen. Eine 76-Jährige, die gemeinsam mit ihrem Mann in dem Haus wohnte, konnte von der Feuerwehr nur noch tot aus dem brennenden Einfamilienhaus geborgen werden.

PLOCHINGEN Ein Passant war in der Eisenbahnstraße unterwegs und hatte kurz vor 12 Uhr Brandgeruch aus dem Gebäude wahrgenommen. Sofort verständigte er die Hilfsdienste. Nur wenig später trafen Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Polizei vor Ort ein. Zwischenzeitlich war in Erfahrung gebracht worden, dass sich eine Frau in dem Gebäude aufhielt. Beim Öffnen der Eingangstür schlugen den Wehrmännern Flammen aus dem brennenden Haus entgegen. Gleich zu Beginn der Löscharbeiten fanden die Feuerwehrleute dann die 76-jährige Frau im Hausflur und konnten sie nur noch tot bergen. Die Frau hatte sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs allein in dem Haus befunden. Die Brandursache ist bisher noch unklar. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart ordnete eine Obduktion des Leichnams an. Die Esslinger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der bei dem Brand entstandene Sachschaden beträgt nach ersten Erkenntnissen zirka 100 000 Euro.

lp

Anzeige