Lokales

Frauenliste: „Durchaus spektakulär“

Kirchheim. Als „unspektakulär“ bezeichnete Dr. Silvia Oberhauser von der Frauenliste den Haushaltsplan für 2009. Ein großer Teil des verfügbaren Geldes sei durch bereits beschlossene oder sogar begonnene Maßnahmen gebunden. Auf den zweiten Blick aber enthalte der Haus­haltsplan „durchaus Spektakuläres“ – ein erhöhtes Investitionsvolumen bei einer gleichzeitigen Sondertilgung von 3,4 Millionen Euro. Das erschien der Rednerin „ein wenig wie die Quadratur des Kreises“.

Investitionen in den Bildungsbereich sind für Silvia Oberhauser die idealen Zukunftsinvestitionen. Außerdem rückte sie Kirchheims Ortsteile in den Blickpunkt. In Nabern sei der Neubau der Gießnauhalle bereits auf den Weg gebracht, in Jesingen das Interesse an der Ortskernsanierung geweckt. Als nächstes gelte es, die Verkehrsproblematik in Ötlingen zu entschärfen. Eine Möglichkeit zur Ent­lastung sieht sie in der Südumfahrung, eine weitere Möglichkeit in der Gestaltung des Straßenraums. vol

,,,,,;1. Prüfen, ob Wasserspielplatz an Lindach oder Lauter zeitnah verwirklicht werden kann

,,,,,;2. Prüfen, ob Kreisel am Schlierbacher Dreieck kostengünstiger umgestaltet werden kann

,,,,,;3. Straßenraumgestaltende Maßnahmen zur Verkehrsverlangsamung und Lärmminderung in Ötlingen darstellen

,,,,,;4. Verwendung der Stellplatzrücklage in den letzten fünf Jahren darlegen

,,,,,;5. Prüfen, wie sich der ÖPNV mit Werbung besser ins öffentliche Bewusstsein rücken lässt

,,,,,;6. Prüfen, ob energetische Sanierung der Teck-Realschule schon vor 2012 abschnittsweise möglich ist

,,,,,;7. Bericht über Auswirkungen des Pflegeerweiterungsgesetzes auf die Stadt Kirchheim

,,,,,;8. Fortschreibung des Sozialplans „Älterwerden in Kirchheim“

Anzeige
Anzeige