Lokales

Friedel holt Titelfür den TC Weilheim

Der zweite Teil der Tennis-Bezirksmeisterschaften 2007 in der Halle wurde in acht Konkurrenzen ausgespielt. Bei den Aktiven gingen Damen und Herren B sowie die Herren C an den Start. Im Seniorenfeld ermittelten die Damen 40 sowie die Herren 40, 55 und 60 ihre Meister. Durch Matthias Friedel bei den Herren B ging ein Titel in diesem Jahr nach Weilheim.

KIRCHHEIM Kein Verein des Bezirks konnte dabei mehr als einmal das oberste Treppchen besetzen, fünfmal ging der erste Platz in den Raum Nürtingen/Kirchheim (ETV Nürtingen, TB Neuffen, TV Großbettlingen, TC Wendlingen und TC Weilheim). Auf die Fildern gingen zwei Meistertitel (TC Ruit und TC Bernhausen), den Reutlinger Raum repräsentierte der TC Dettingen/Erms mit einem Titel.

Anzeige

Die Damen-B Konkurrenz brachte guten Tennissport. In hart umkämpften Matches qualifizierten sich Isabell Schmid (TC Dettingen/Erms) und Anika Frühauf (TSCH Esslingen) für das Finale, das am Ende deutlich an die Dettinger Akteurin ging. Das größte Teilnehmerfeld wie in jedem Jahr war bei den Herren B am Start. Mit Matthias Friedel (TC Weilheim) und Jonas Reichenecker (TC Markwasen Reutlingen) setzten sich die Nummer eins und drei der Setzliste in teilweise spannenden Matches durch. Beide Kontrahenten boten im Finale ein spannendes Dreisatzmatch. Friedel sicherte sich den Auftaktsatz im Tiebreak, gab den zweiten Durchgang ab und dominierte dann im Schlussdurchgang überraschend deutlich.

Hervorragend in Szene setzte sich der TV Großbettlingen bei den Herren C. Frank Henzler sicherte sich den Titel in drei Sätzen über Christian Franz (TC Dettingen/Erms). Sein Vereinskollege Alexander Steiger kam bis ins Halbfinale und scheiterte erst nach drei Sätzen gegen Franz.

Die einzigen Spiele der Seniorinnen wurden bei den Damen 40 ausgetragen. Hier gewann etwas überraschend Gerti Strobel gegen die hochgewettete Favoritin Elke Allmendinger (TSV Denkendorf). Zwar verlor die für den ETV Nürtingen startende Meisterin den ersten Satz, kam dann aber immer besser in Fahrt und konnte die Folgesätze für sich entscheiden.

Die Herren 40 boten eines der spielstärksten Teilnehmerfelder auf. Der souveräne Vorjahressieger Ferenc Csepai (TSCH Esslingen) bekam dies schon im Viertelfinale zu spüren. Csepai unterlag Uli Wagner (TCM Reutlingen) in drei Sätzen. Dieser wiederum musste sich anschließend Jürgen Heckel vom TB Neuffen beugen. Dessen Vereinskamerad Jörg Bader triumphierte in der unteren Hälfte des Tableaus und sorgte für ein rein Neuffener Endspiel. Hier siegte Bader in zwei Sätzen mit 6:4 und 6:1 relativ deutlich.

Ein packendes Match bot Wolfgang Reich (TC Ruit) als Meister der Herren 50, Helmut Lorenz vom TC Esslingen musste mit dem Vizetitel Vorlieb nehmen. Das "ewige Duell" Lothar Stiehl gegen Peter Kaiser setze sich bei den Herren 55 auch 2007 fort. Im Finale trafen die beiden Wendlinger erneut aufeinander. Nach drei Sätzen hatte Kaiser erstmals knapp die Nase vorn. Routinier Jan Cajska vom TC Bernhausen gewann alle seine Gruppenspiele in zwei Sätzen und sicherte sich souverän Platz eins bei den Herren 60.

hk