Lokales

"Fristverlängerung"für Einwendungen

KIRCHHEIM Wie die Interessengemeinschaft Fluglärm Hahnweide mitteilt, war den Reuderner Bürgern durch das Regierungspräsidium zugestanden worden, dass Einwendungen auch nach dem Verstreichen der Frist abgegeben werden können, weil dort erst im Januar eine von der Gemeinde organisierte Informationsveranstaltung abgehalten wird. Die Genehmigungsbehörde habe im Sinne einer Gleichbehandlung zugesichert, auch die Einwendungen der Bürger aus Kirchheim, Owen, Dettingen, Beuren und dem Lenninger Tal, die zeitnah nach den in den einzelnen Orten stattfindenden Informationsveranstaltungen abgegeben werden, zu berücksichtigen. "Somit haben die Bürger aus den genannten Gemeinden weiterhin die Möglichkeit, Einwendung zu erheben", teilt die Interessengemeinschaft weiter mit.

Anzeige

Mustereinwendungen können Interessierte im Internet unter www.fluglaerm-hahnweide.de abrufen oder beim BUND-Umweltzentrum in der Kirchheimer Max-Eyth-Straße 8 erhalten.

pm