Lokales

Froschabschlecker und Stäffelesrutscher

NEIDLINGEN Wenn Dr. Wolfgang Wulz von Menschen erzählt, die Eselseier ausbrüten, Wanzen braten und Ochsen auf dem Kirchendach grasen lassen, ist die Heiterkeit im Publikum groß. Zu komisch klingt es, wenn der passionierte Heimatkundler vom Breitenholzer Bauern erzählt, dem ein Frosch in die gute Suppe fällt. Schade um die schöne Fleischbrühe ohne Zögern, schleckt der gewitzte Bauer das grüne Tierchen ab, die Breitenholzer haben fortan ihren Necknamen "Froschabschlecker" weg.

Anzeige

Mittlerweile kann der schreibende Schulmeister bei seinen Vorträgen auf eine üppige Fundgrube zurückgreifen: Seit 1989 hat Wulz, der mit einer Arbeit über mittelalterliche Geschichtsschreibung promovierte, zahlreiche Bücher veröffentlicht.

Am morgigen Freitag, 20 Uhr, gibt Wolfgang Wulz in der Neidlinger Kelter Kostproben seiner unzähligen Necknamen-Geschichten.

pm