Lokales

Frühe Mütter: Mit 14 schwanger und jetzt?

KIRCHHEIM Die CDU-Frauenunion (FU) in der Region Kirchheim lädt am Mittwoch, 16. November, um 20 Uhr in den Büchereisaal der Stadtbücherei in Kirchheim ein.

Anzeige

Weil die Zahl der minderjährigen Mädchen, die ungewollt schwanger werden und das Kind abtreiben lassen, seit einigen Jahren unaufhörlich steigt, will die Frauenunion jetzt bundesweit auf dieses Problem aufmerksam machen.

Mit der Zunahme der frühen Schwangerschaften ist zugleich die Zahl der Spätabtreibungen gestiegen. Immer mehr Schwangerschaften werden nach der 22. Woche abgebrochen, wenn das Kind bereits lebensfähig wäre.

Was ist schiefgelaufen in der Gesellschaft? Hat die Aufklärung versagt, wenn 14-Jährige schwanger werden?

Um Fragen wie diese zu beantworten, hat die Vorsitzende der FU Region Kirchheim, Helena Kapp, zwei Referentinnen eingeladen: Gabriele Gehrke, Familien- und Lebensberaterin bei donum vitae in Stuttgart, und die Frauenärztin Dr. Schäfer aus Tübingen.

im