Lokales

Frühling in Kirchheim

Die frühlingshaften Temperaturen bescherten den Einzelhändlern und Gastronomen der Kirchheimer Innenstadt am verkaufsoffenen Sonntag gestern einen Rekordbesuch. "Wir hatten im Rahmen des Märzenmarktes noch nie so viele Kunden wie in diesem Jahr", zeigte sich Karl-Michael Bantlin, Vorsitzender des City Rings, begeistert von der Resonanz.

RICHARD UMSTADT

Anzeige

KIRCHHEIM/DETTINGEN Was ein blauer Himmel und wärmende Sonnenstrahlen in einer attraktiven Innenstadt bewirken, wenn dazuhin noch ein interessanter Mix von Einzelhandelsgeschäften und Gastronomiebetrieben vorhanden ist, zeigte sich einmal mehr am gestrigen verkaufsoffenen Sonntag in der Teckstadt. Aus nah und fern strömten die Menschen in den historischen Stadtkern, um zu bummeln, Frühlingsmode zu begutachten, sich in den Läden beraten zu lassen und einzukaufen. Die Eisdielen, Straßencafes, Bäckereien und Wirtschaften hatten rechtzeitig Tische und Stühle vor die Türen gestellt. Auf Kundschaft mussten sie nicht lange warten. In der Frühlingssonne zu sitzen bei einem Cappuccino, einem Prosecco oder Mineralwasser, das erinnerte an den letzten Urlaub in mediterranen Gefilden und ließ bereits vom nächsten träumen.

In der Kirchheimer Shoppingmeile bewegten sich die Besucher im Kriechtempo vorwärts. Doch niemand hatte es eilig. Die Sonne wirkte sich positiv aufs Gemüt aus und hob die Stimmung. Dort drehte sich ein Glücksrad, hier orgelte der Leierkastenmann und hundert Meter entfernt unterhielt ein Gitarrero mit Mundharmonika, Schellenring und Trommel die vorüberflanierende Menge. Kinder ließen sich ihr erstes Eis schmecken und spielten mit Luftballonschlangen.

Geschäftsleute in der Fußgängerzone dachten mit Grausen an den Märzenmarkt und das Schneechaos des vergangenen Jahres und freuten sich über die "positive Stimmung und die gute Frequenz" heuer. Bereits kurz nach Öffnung der Geschäfte um 12.30 Uhr waren etwa Sonnenbrillen gefragte Artikel. Aber nicht nur die Optikerin zeigte sich zufrieden mit der Nachfrage. Auch andere Ladenbesitzer und Verkäufer freuten sich über die positive Stimmung und die rege Kundschaft, die sich über aktuelle Angebote sowie Frühjahrs- und Sommertrends 2007 informierte und das Portemonnaie öffnete.

"Unser Branchenmix ist okay", meinte City Ring-Vorsitzender Karl-Michael Bantlin, "das wissen unsere Kunden, die teilweise von weit her kommen. Natürlich spielt auch das Wetter eine wichtige Rolle. Wir hatten die letzten Jahre etwas Pech damit." Ein Plus für die Teckstadt sind neben der historischen Innenstadt die kurzen und ebenen Wege, die ein unbeschwerliches Parken, Bummeln und Einkaufen ermöglichen.