Lokales

Führerschein nach Unfall beschlagnahmt

KIRCHHEIM Den Führerschein eines 22-jährigen Kirchheimers beschlagnahmten Polizeibeamte in den frühen Morgenstunden des Sonntags.

Anzeige

Der junge Mann war mit seinem Honda auf der Maria-Merian-Straße unterwegs. Auf Grund überhöhter Geschwindigkeit kam er auf der Strecke nach rechts von der Straße ab und prallte gegen das Rolltor einer Firma. Durch die Wucht wurde ein Metallzaun aus seiner Verankerung gerissen. Der Zaun fiel auf einen geparkten Pkw und beschädigte diesen. Der Hondalenker und seine Mitfahrerin, die sich bei dem Unfall verletzt hatte, verließen die Unfallstelle zu Fuß und begaben sich zu einer in der Nähe befindlichen Tankstelle. Einem Angestellten der Tankstelle fiel die verletzte Person auf und er verständigte die Polizei.

Die Beamten kontrollierten die Personen. Sie gaben an, dass die junge Frau gefallen sei und sich dadurch verletzt hatte, jedoch keine Hilfe brauchte. Als die Polizeistreife nur kurze Zeit später an den Unfallort heranfuhr, erkannten sie sofort den Zusammenhang mit dem Pärchen an der Tankstelle und konnten kurz darauf die beiden zu Fuß noch in der Nähe der Tankstelle antreffen. Der 22-Jährige gab schließlich zu, mit dem Honda gefahren zu sein. Er stand unter alkoholischer Beeinflussung. Ein Test ergab über 1,3 Promille. Er musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben. Bei dem Unfall war Sachschaden in Höhe von etwa 11 000 Euro entstanden.

lp