Lokales

Führung im historischem Kostüm

KIRCHHEIM Die Kostümführung "Eine herzogliche Witwe erinnert sich" am Samstag, 16. September, im Kirchheimer Schloss entführt die Teilnehmer auf eine Zeitreise. Man schreibt das Jahr 1796: Franziska von Hohenheim, die zweite Gemahlin Herzog Carl Eugens von Württemberg, ist seit drei Jahren verwitwet und hat sich inzwischen in ihrem Witwensitz in Schloss Kirchheim eingerichtet. Da Württembergs neuer Regent die aus dem niederen Adel stammende Franziska nicht als standesgemäß anerkennt, lebt sie auf Schloss Kirchheim mit kleinem Gefolge in bescheidenen Verhältnissen. Die meiste Zeit schwelgt sie in Erinnerungen an glücklichere Zeiten. Besonders freut sie sich, wenn Gäste etwas Abwechslung in ihr eintöniges Dasein bringen und sie ihr neues "Heim" präsentieren kann. Dann erzählt sie von ihrer Vergangenheit und berichtet von ihrem aufregenden Leben an der Seite Herzog Carl Eugens. Dabei nimmt Franziska hin und wieder ihr Tagebuch zur Hand, um daraus vorzulesen.

Anzeige

Die Kostümführung wird am 16. September um 14 und um 15.30 Uhr angeboten. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich unter Telefon 0 71 41/18 20 04 (Schlossverwaltung Ludwigsburg). Programme zu sämtlichen Führungen erhält man beim Prospektservice der Staatlichen Schlösser und Gärten, Telefon 07 11/ 6 66 01 44; E-Mail: prospektservice@staatsanzeiger.de

pm