Lokales

Für einen guten Zweck auf Geschenke verzichtet

Weihnachten rückt mit großen Schritten näher und auch der Kontostand der Teckboten-Weihnachtsaktion 2005 hat wieder einen gewaltigen Schritt nach oben gemacht. Zu verdanken ist dies zahlreichen Leserinnen und Lesern, Vereinen und regionalen Unternehmen, die unsere Aktion mit großzügigen Spenden unterstützen. Einige verzichten dafür sogar auf ihre Weihnachtsgeschenke . . .

BIANCA LÜTZ

Anzeige

KIRCHHEIM Sage und schreibe 630 Euro hat die Kirchheimer Gebäudereinigungs-Firma Picobello auf

O:STERN.TI_ das Konto der Teckboten-Weihnachtsaktion überwiesen. "Statt Weihnachtsgeschenke für unsere Kunden zu kaufen, haben wir das Geld lieber für einen guten Zweck gespendet", erzählt Joachim Kuske, der den Meisterbetrieb Picobello zusammen mit seiner Frau Giuseppina leitet. Ihren Teil beigetragen haben zudem die Mitarbeiter des Unternehmens: Auch sie verzichteten zugunsten der Teckboten- Weihnachtsaktion auf ihre Geschenke. Die Entscheidung gegen Geschenke und für die Spende ist den Kuskes leicht gefallen: "Als Familie mit vier Kindern können wir uns gut mit dem Unterstützungsprogramm der Weihnachtsaktion identifizieren", sagt Joachim Kuske.

Die Aktion des Teckboten hat sich dieses Jahr zum Ziel gesetzt, die Not in Familien zu lindern. Empfänger der Spendengelder sind der Treffpunkt allein erziehender Menschen (TRAM), das Kommunikationszentrum für interkulturelle Zusammenarbeit (KiZ) und die Diakonische Bezirksstelle.

Großer Andrang herrschte zur Freude von Bierbrauer Michael Attinger beim Richtfest in der Stiftsscheuer, der künftigen Kirchheimer Gasthausbrauerei. Groß ist die Freude auch bei uns, denn bei der Veranstaltung kamen 177 Euro für die Teckboten-Weihnachtsaktion zusammen. Den Betrag hat der "Bräu" auf das Spendenkonto überwiesen.

Ein Schwein hat der Teckboten-Weihnachtsaktion jüngst Glück und Geldsegen gebracht: Bei der Lokalschau des Kleintierzuchtvereins Kirchheim stellte Helmut Pagel für unsere Weihnachtsaktion ein Sparschwein auf. Die Vereinsmitglieder fütterten das Tier mit insgesamt 51,55 Euro, die mittlerweile auf unser Spendenkonto eingegangen sind.

Morgen ist Nikolaus und für die Teckboten-Weihnachtsaktion hat dieses Datum mittlerweile schon eine ganz besondere Bedeutung: Wie in den vergangenen Jahren kommen Hans-Joachim Könnecke und Erich Sommer, die musikalischen Begleiter der Singgruppe des Bürgerbüros, auch morgen wieder samt Keyboard und Akkordeon ins Kirchheimer Teckcenter. Dort unterhalten die beiden "Nikoläuse" ab 15.30 Uhr mit Weihnachtsliedern. Im Gepäck haben sie einen "Spendenzug", dessen Inhalt der Teckboten-Weihnachtsaktion zu Gute kommt.

Übrigens: Wer für den morgigen Nikolaustag noch auf der Suche nach einer süßen Stiefel-Füllung ist, sollte flugs zum Schalter des Teckboten kommen: Dort warten tütenweise leckere Schoko-Nikoläuse der Firma Rübezahl. Der Erlös aus dem Naschwerk kommt der Weihnachtsaktion ebenso zu Gute wie die Einnahmen aus den neuen Weihnachtspostkarten, für die unser Fotograf Jean-Luc Jacques stimmungsvolle Wintermotive eingefangen hat. Die Karten sind ebenfalls am Schalter des Teckboten erhältlich.

Ein herzliches Dankeschön geht von unserer Seite auch an alle Leserinnen und Leser, die sich für die Teckboten-Weihnachsaktion ins Zeug legen und dabei helfen, den Spendenstand in die Höhe zu treiben: Um 100 Euro stockte Elli Mast das Spendenkonto auf. 50 Euro steuerten Doris und Heinz Wolfer, Lilli Braun, Gretel Schäfer und Ruth Bubeck bei. Dietlinde Jenisch und Irma Ebinger spendeten je 40 Euro. Mit 30 Euro unterstützten Walter Heile-mann und Inge Czak die Weihnachtsaktion. Danke für 20 Euro sagen wir zu Erich Sigel, Friedrich Schmid, Gerhard Hiller, Adolf Sanzenbacher und Ilse Böhringer. Martha Lutz spendete 10 Euro. Unser Dank gilt natürlich auch all denjenigen, die keine Namensveröffentlichung wünschen, aber trotzdem dazu beitragen, den Spendenstand kräftig in die Höhe zu treiben.

Wer über die Teckboten-Weihnachtsaktion eine gute Sache unterstützen möchte, kann seine Spende auf eines unserer Sonderkonten überweisen:

Kreissparkasse 48 333 344 (BLZ 611 500 20) Volksbank 30 4777 005 (BLZ 612 901 20) Deutsche Bank 0700 500 00 (BLZ 611 700 76) BW-Bank 8 642 202 (BLZ 600 501 01) Commerzbank 9 100 009 00 (BLZ 611 400 71)