Lokales

Für soziale Projekte

In den vergangenen 20 Jahren haben sich die Tabler aus Nürtingen und Kirchheim in zahlreichen sozialen Hilfsprojekten engagiert, wie etwa für die Kinder-Kultur-Werkstatt in Nürtingen. Die notwendigen Mittel werden von den Tischmitgliedern durch zahlreiche Aktionen aufgebracht.

NÜRTINGEN Im Schafstall auf der Achalm empfing der amtierende Präsident Frank Früh die Mitglieder des Round Table 138 Nürtingen/Kirchheim und ihre Gäste. Anlass dazu gab das 20-jährige Bestehen, das man feierte. Auf der Achalm willkommen heißen konnte Früh daher Gäste von Nachbartischen aus der Region, das Präsidium des Distrikts, die Präsidenten der anderen Nürtinger Serviceclubs sowie ehemalige Tischmitglieder, Old Tabler genannt.

Anzeige

Früh dankte den Mitgliedern des Round Table für ihr langjähriges Engagement in der Hölderlinstadt Nürtingen. Der Ballabend am Freitag wurde unter dem Motto "Karibische Nacht" begangen. Tischmitglied Dr. Frank-Steffen Walliser geleitete in einem kurzweiligen Streifzug durch die 20-jährige Arbeit. Im Anschluss an die Grussworte des Distriktpräsidenten Markus Meichsner aus Heilbronn, des amtierenden OT Präsidenten Dr. Michael Gonser, des Präsidenten des Lions Clubs Nürtingen-Kirchheim Hans Dieter Gommel, des Präsidenten von Round Table 161 in Esslingen, Elmar Moser, sowie Dr. Jochen Balbach, Gründungsmitglied von Round Table in Nürtingen, sorgte die Band "Cafe y Ritmo" für karibische Klänge. Im Beisein aller sieben Gründungsmitglieder wurde bis in die Morgenstunden zu vorwiegend karibischen Rhythmen gefeiert.

Das große Engagement der Nürtinger und Kirchheimer Tabler wird bereits am 20. November auf dem Markt in Nürtingen wieder mit dem Verkauf von Original RT 138 Holzofenbrot sichtbar werden.

Round Table ist eine parteipolitisch und konfessionell neutrale Vereinigung von Männern ab 18 Jahren. Die Idee und Organisationsform hat ihren Ursprung in der Tradition des englischen Clublebens. Örtlich selbstständige Tische in Deutschland mehr als 200 führen Mitglieder unterschiedlicher Berufe zusammen. Die Clubs setzen sich in ihrem lokalen Umfeld, aber auch auf Bundesebene und über die Grenzen hinweg für soziale Projekte ein. Dabei steht der persönliche Einsatz im Mittelpunkt. Ein weiteres Anliegen von Round Table sind Aufbau und Pflege von Freundschaften zwischen "Tablern" in aller Welt. Obwohl nur Männer Mitglieder werden können, spielt die Familie im Clubleben eine wichtige Rolle.

pm