Lokales

GCKW-Damen spenden 4650 Euro

KIRCHHEIM/WENDLINGEN Bereits das achte Mal veranstalteten die "Dagos" des GC Kirchheim-Wendlingen unter der Leitung von Ladies-Captain Ingrid Breuning ihr traditionelles Benefizturnier um zwei Organisationen zu unterstützen, die sich um Familien kümmern, deren Kinder besonders belastet sind.

Anzeige



Der Vorstand des Golfclubs mit Präsident Jürgen Bohn unterstützte nun bereits zum vierten Mal mit dem Erlös der Clubveranstaltung "Pfingstochsenturnier" das Dago-Turnier. Besonders erfreut hatte in diesem Jahr die zusätzliche Firmenspende der Firma Greiner GmbH (Nürtingen), übergeben durch Geschäftsführerin Annette Fischer. Blumen Haussmann Nürtingen erfreute ebenso mit dem Tischschmuck. Mit dem Einspielergebnis und Spenden von 54 Damen konnte der stolze Betrag von insgesamt 4 650 Euro verzeichnet werden. Großzügig sponserte die Familie Di Sanza, Ristorante Pizzeria "Am Golfplatz" wiederum das traditionelle Essen.



Über die Zuwendungen freuten sich einmal der "Häusliche Kinder-Hospizdienst" Kirchheim und die Schule für Körperbehinderte Kinder in Stuttgart-Vaihingen. Diakon Hug, Geschäftsführer des Kinderhospiz LK Esslingen, sprach über die vielfältigen Aufgaben, die die Hilflosigkeit bei sterbenden Kindern und ihren Lieben abzubauen versucht. Das Umfeld der Kinder und Familien soll gestärkt, das sterbende Kind begleitet, die Angehörigen entlastet und unterstützt werden. Er soll als Anlaufstelle für Kind und Tod akut dienen. Die Spende wird für die Ausbildung von ehrenamtlichen Mitarbeitern und zum Aufbau des ersten stationären Kinderhospizes für Süddeutschland in Bad Grönenbach verwendet. Von der Schule für Körperbehinderte berichtete Schulleiter Hoffmann anschaulich. Dort werden Kinder mit behinderungsbedingten ganz unterschiedlichen Lernvoraussetzungen eingeschult. Sie erwerben soziale Kompetenzen, erlernen Kulturtechniken wie Lesen, Schreiben und Rechnen. Wichtig ist auch die Spielaktivität außerhalb des Unterrichtes. Spielen unterstützt Lernprozesse. Verschiedene Projekte, wie etwa die Theatergruppe, werden durch Spenden finanziert. Headmikrophone, Kostüme oder Dekos sollen von dieser Spende gekauft werden.