Lokales

Gebühr steigt

Die Abwassergebühr steigt in Weilheim vom Jahr 2007 an um 15 Cent auf 3,10 Euro pro Kubikmeter. Das hat der Gemeinderat der Limburgstadt einstimmig beschlossen. Grund sind in erster Linie die höheren Kosten bei der Entsorgung von Klärschlamm.

ANKE KIRSAMMER

Anzeige

WEILHEIM Weil vom nächsten Jahr an Klärschlamm verbrannt werden muss, fallen in Weilheim pro Kubikmeter Abwasser höhere Kosten in Höhe von knapp 12 Cent an. Das erklärte Stadtkämmerer Reiner Philipp dem Ratsgremium in jüngster Sitzung. Im Rahmen einer europaweiten Bündelausschreibung durch die Klärwerksbetreiber im Landkreis Esslingen hatte eine Firma aus Karlsbad-Ittersbach für die Stadt Weilheim und sieben weitere Klärwerksbetreiber ohne eigene Entwässerungsanlage das günstigste Angebot abgegeben. Bislang wurde gepresster Klärschlamm kompostiert oder in der Landwirtschaft verwendet. Der Mehrpreis gegenüber der bisherigen Entsorgung liegt bei 43,21 Euro pro Tonne. Bei jährlich rund 1080 Tonnen Klärschlamm belaufen sich die Mehrkosten in Weilheim auf insgesamt 46 700 Euro.

Für Abwasser und Wasser zusammen müssen die Weilheimer mit der Gebührenerhöhung vom kommenden Jahr an 4,76 Euro pro Kubikmeter bezahlen. Um den Preis nicht noch weiter in die Höhe zu treiben, hat die Verwaltung den Zinssatz für die Eigenkapitalverzinsung von 5 auf 4,5 Prozent reduziert. Möglich ist das durch den Rückgang des Zinsniveaus.