Lokales

Gebühren konstant

Die Abfallgebühren bleiben im kommenden Jahr konstant. Mit dem vom 24. März 2006 an gültigen Elektro- und Elektronikgerätegesetz wird die Gebühr für die Selbstanlieferung von Kühlgeräten auf der Deponie hinfällig.

ANKE KIRSAMMER

Anzeige

KREIS ESSLINGEN Die Sammelstellen für ausgemusterte Elektro- und Elektronikgeräte obliegen weiterhin den Landkreisen. Im Kreis Esslingen sollen deshalb die bestehenden Sammelstellen des Abfallwirtschaftsbetriebs erhalten bleiben. Nach In-Kraft-Treten des neuen Gesetzes muss sich die Elektroindustrie jedoch um den Transport ab der Sammelstelle sowie das Entsorgen und Verwerten der Geräte kümmern. Hinfällig wird damit die bisherige Gebühr von 15 Euro für Selbstanlieferer von Kühlschränken. Sie können vom 24. März an kostenlos abgegeben werden. Wer ein Kühlgerät vor der eigenen Haustür abgeholt haben möchte, bezahlt dafür künftig 15 statt bisher 25 Euro.

Selbstanlieferer von Gewerbeabfällen, Sortierresten und Baustellenabfällen bezahlen weiterhin 162 Euro pro Tonne. Bei der Anlieferung an den Entsorgungsstationen des Kreises fällt dafür künftig für den Transport zur Müllverbrennungsanlge in Stuttgart-Münster ein Zuschlag von 12 Euro pro Tonne an.

Der Kreistag verabschiedete die Änderungen der Abfallwirtschaftssatzung einstimmig und segnete das Abfallwirtschaftskonzept des Landkreises Esslingen bis 2010 ab.