Lokales

Gedenkstätten Rudolfsgnad

KIRCHHEIM Der Verein Gedenkstätten Rudolfsgnad mit Sitz in Kirchheim hielt seine zweijährliche Mitgliederversammlung mit Neuwahlen in Jesingen ab. Der 2002 gegründete Verein hat sich die Errichtung und Pflege der Gedenkstätten in der alten Heimat zur Aufgabe gemacht, um in würdiger Weise an die Lageropfer der Donauschwaben zu erinnern. Ferner gilt es, den freien Zugang zu diesen Stätten zu ermöglichen und mit den Spendengeldern die Gedenkstätten zu erhalten, zu ergänzen, zu pflegen und zu überwachen.

Anzeige

Die Gedenkstätten auf dem Friedhof und auf der "Teletschka", einem Feld nahe des Ortes, sind fertiggestellt. Es können weiterhin Gedenktafeln von Angehörigen und Heimatortsgemeinschaften beim Verein bestellt werden.

Wiedergewählt wurde als 1. Vorsitzender Lorenz Baron, Stellvertreter ist Michael Bittenbinder, Schriftführerin Irmgard Hoffmann. Als Kassenwart bestätigt wurde Helga Baron, Kassenprüfer sind Franz Fillips und neu Robert Fillips. Als Pressewarte fungieren Lorenz und Helga Baron.

pm