Lokales

Gedicht und Foto inspirierte

KIRCHHEIM Wir lernten im Oktober ein Gedicht über den Herbst: Wir, das ist unsere Klasse 4 c der Freihof-Grundschule. Ein Gedanke des Gedichts beschäftigte uns sehr: "Was soll denn nur werden, wenn man kein Dach über dem Kopf hat und der Winter beginnt?"

Anzeige

Am folgenden Tag erschien im Teckboten auf der Titelseite ein erstaunliches Bild, auf dem ein junger Vater mit einem kleinen Kind aus einem Gulli schaute. Darunter stand, dass die beiden die Nacht in der Kanalisation verbringen.

Einen Tag darauf erschien wieder ein interessanter Artikel in der Zeitung. Es ging um eine Aktion, die sich "Weihnachten im Schuhkarton" nennt. Diese Aktion rief dazu auf, für ärmste Kinder in anderen Ländern Weihnachtsgeschenke zu packen. Dabei wollte unsere Klasse mitmachen, also sammelten und kauften wir viele Geschenke. Das Klassenzimmer war voll davon. Am Martinstag wurden mit mehreren Eltern zwölf Kartons gepackt. Das hat uns viel Freude bereitet, denn der Martinstag erinnert uns an arme Menschen. In allen großen Religionen der Welt ist der Gedanke des Teilens wichtig. In unserer Klasse gibt es den christlichen, islamischen und den hinduistischen Glauben.

Ein dritter Artikel hat den Stein ins Rollen gebracht: "Ein U-Boot zu Weihnachten". Darin wurde über Geschenkvorschläge für Millionäre berichtet. Armen Kindern würde es besser gehen, wenn viel mehr reiche Leute Spenden geben würden, so die einhellige Meinung unserer Klasse.