Lokales

Geldautomaten manipuliert

Erneut ist ein sogenannter Skimming-Fall im Landkreis Esslingen bekannt geworden. Als Skimming bezeichnet wird das illegale Ausspähen der Daten von Bankkarten. Betroffen ist eine Bankfiliale in der Esslinger Innenstadt. Erkenntnisse über Geschädigte liegen bisher nicht vor.

ESSLINGEN Ein Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma war am Morgen des 24. Dezembers auf die installierten Geräte aufmerksam geworden. Er entdeckte am Geldautomaten der Bankfiliale beim Hafenmarkt einen Skimmer am Karteneinzugsschacht. Außerdem war über dem Tastaturfeld eine Kamera montiert.

Anzeige

Die an dem Automaten angebrachten Geräte wurden von der Kriminalpolizei beschlagnahmt und werden von Technikern untersucht.

Das Betrugsdezernat der Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Bisher ist allerdings noch nicht bekannt, ob die Täter Kontodaten erlangt und damit möglicherweise bereits Geld von Konten der betroffenen Bank angehoben haben.

Um eventuellen Betrügereien vorzubeugen, gibt die Polizei folgende Tipps: Verdecken Sie bei der PIN-Eingabe die Tastatur des Geldautomaten so, dass die Nummer weder von einer Person noch von einer Kamera abgelesen werden kann. Befolgen Sie auf keinen Fall Hinweise, die zur mehrmaligen Eingabe der PIN auffordern. Bitten Sie aufdringliche Personen oder angebliche Helfer höflich aber bestimmt, auf Distanz zu bleiben. Wenn die Karte im Automat stecken bleibt, verlassen Sie nicht die Örtlichkeit, sondern verständigen Sie sofort die Bank oder die Polizei. Achten Sie vor der Abhebung auf die äußere Beschaffenheit des Geldausgabeautomaten und melden Sie auffällige Veränderungen sofort der betreffenden Bank oder der Polizei. Erstatten Sie sofort Anzeige bei der Polizei, wenn sie die missbräuchliche Benutzung ihrer Scheck- oder Kreditkarte bemerken. Betroffene Kontoinhaber werden von der Bank oder der Polizei informiert. Weder die Bank noch die Polizei wird nach der PIN oder Geheimnummer fragen.

Den zentralen Sperrannahmedienst für DebitKarten (zum Beispiel EC-Karten, Maestro-Karten, BankCards, SparkassenCards) erreicht man rund um die Uhr unter Telefon 116 116.

Die Kriminalpolizei Esslingen bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Wer am Wochenende vor Weihnachten in oder bei der Bankfiliale am Hafenmarkt in Esslingen Verdächtiges bemerkt hat wird gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 07 11/39 90-0 zu melden.

lp