Lokales

Gelungene Generalprobe für die Winkler-Sieben

Zwei Wochen vor seiner Verbandsligapremiere hat der TSV Owen seine Form beim Turnier in Wolfschlugen getestet. Dabei gelang gleich bei der ersten Turnierteilnahme der Sieg.

WOLFSCHLUGEN Nach einer trainingsreichen Woche musste sich der TSV Owen mit den Teams aus Winnenden, Streichen und der Wolfschlugener Reserve messen. In diesen drei Spielen glich der Täle-Express eher einer müden Dampflokomotive. Technische Fehler und unkonzentriertes Abwehrverhalten ließen keine Sicherheit aufkommen. Einzig Markus Wahl sicherte mit einem starken Auftritt beinahe im Alleingang den Halbfinaleinzug. Mit drei knappen Siegen (13:11, 13:9 und 12:10) sicherte sich der Verbandsligist dank individueller Überlegenheit den Gruppensieg.

Anzeige

Im Halbfinale sah sich der TSVO der Regionalligareserve aus Neuhausen gegenüber. Die Mannschaft von Hans Hahn hatte sich neben dem Gastgeber TSV Wolfschlugen für das Weiterkommen qualifiziert. Die Owener mussten mit nur zwei Auswechselspielern dem kräftezehrenden Turnier allmählich Tribut zollen. Doch mit Kampfgeist gelang es, das Spiel kurz vor dem Schlusspfiff noch umzubiegen und sich mit einem 12:11 den Finaleinzug zu sichern.

Beim Finalanpfiff stand man dann erwartungsgemäß dem Württembergligisten TSV Wolfschlugen gegenüber. Doch wer gedacht hatte, der mit voller Wechselbank ausgestattete Gastgeber hätte mit den nur noch acht Feldspielern des TSV Owen leichtes Spiel, sah sich getäuscht. Nach sieben Stunden Turnier fand die Mannschaft um Spielertrainer Christoph Winkler endlich ihren Rhythmus. Auch eine doppelte Manndeckung gegen Wahl/Winkler brachte Owen nicht aus dem Konzept.

Den Vorsprung aus der 2:0-Führung hatte man zwar beim 8:8 eingebüßte, doch aufgeben wollte die Tecksieben noch lange nicht. Am Ende behielt das Team dank starker konditioneller und kämpferischer Leistung mit 15:12 die Oberhand und sicherte sich den Turniersieg.

Eine zumindest am Ende gelungene Generalprobe für den TSV Owen, der am kommenden Wochenende im Bezirkspokal ein Freilos hat und somit erst zum Rundenauftakt am 23. September beim TV Steinheim/Albuch das nächste Mal auflaufen wird.

br